Code-Sicherheit: Cycode erhält 20 Millionen Dollar aus Finanzierungsrunde

20 Millionen US-Dollar konnte sich das Sicherheits-Start-up Cycode sichern. Geplant ist der Ausbau der Vertriebs- und Marketingteams in den USA und in Israel.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: Gorodenkoff/Shutterstock.com)

Von
  • Madeleine Domogalla

Das israelische Start-up Cycode konnte sich in einer Series-A-Finanzierungsrunde unter Führung von Insights Partners 20 Millionen US-Dollar sichern. Zu den Investoren gehört zudem Seed-Investor YL Ventures. Die Gesamtfinanzierung des IT-Unternehmens steigt dadurch auf 24,6 Millionen US-Dollar.

Anfangs nahm Cycode die Sicherung von Quellcode in den Fokus. Doch mit dem Aufkommen von Infrastructur as Code (IaC), Policies as Code und vergleichbaren Prozessen konnte das Sicherheits-Start-up offenbar sein Aufgabengebiet erweitern. Cycode verspricht, dass die eigenen Tools unabhängig von Sprache und Anwendungsfall sind – Code ist gleich Code lautet das Motto. "Diese 'Alles als Code'-Idee schafft eine Chance, weil die Code-Repositories zu einer einzigen Quelle der Wahrheitsingle darüber werden, wie der Betrieb aussehen und wie alles funktionieren sollte", äußerte Cycode-CTO und Mitbegründer Ronen Slavin gegenüber Techcrunch.

Mit dem Cycode-Dashboard können Entwickler den Quellcode im Blick behalten.

(Bild: Cycode)

Cycode zählt bereits einige Werkzeuge für die Verwaltung von Code Governance, Leak Detection, Secret Detection und Access Management zu seinem Angebot. Kürzlich hat das Unternehmen neue Features zur Sicherung von Code, der die Infrastruktur eines Unternehmens definiert, hinzugefügt. In Zukunft möchte Cycode sich auf die Entwicklung weiterer Neuerungen wie Drift-Erkennung, Integritätsüberwachung und Alarmpriorisierung konzentrieren.

Cycode plant die Finanzspritze zu nutzen, um unter anderem seine Vertriebs- und Marketingteams zu erweitern. Das Unternehmen soll noch in diesem Jahr auf etwa 65 Mitarbeiter anwachsen, die sich auf das Entwicklungsteam in Israel und die Vertriebs- und Marketingaktivitäten in den USA verteilen. Nähere Informationen finden sich im Beitrag auf Businesswire.

(mdo)