heise-Angebot

Continuous Lifecycle & ContainerConf 2021: Call for Proposals gestartet

Ab sofort können sich Profis mit Vorträgen und Workshops für die Konferenz zu den Themen Continuous Delivery, DevOps und Containerisierung bewerben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Continuous Lifecycle & ContainerConf 2021: Call for Proposals gestartet
Von
  • Matthias Parbel

Am 17. und 18. November 2021 finden erneut die Konferenzen Continuous Lifecycle und ContainerConf statt. Sie richten sich an Entwickler, Softwarearchitektinnen, DevOps, Admins, Projektleiterinnen und IT-Strategen, die nun bis zum 7. Juni Gelegenheit bekommen, über den jetzt gestarteten Call for Proposals (CfP) Vorschläge für Vorträge und Tutorials einzureichen.

Während die Continuous Lifecycle den gesamten Softwarelebenszyklus betrachtet und dabei den Fokus auf Prozesse und Tools aus den Bereichen Continuous Delivery und DevOps – inklusive DevSecOps und GitOps – legt, vermittelt die ContainerConf Grundlagen und wesentliche Aspekte zu den derzeit angesagten Containertechniken. Sie macht Interessierte vertraut mit den wichtigsten Prozessen für die Auslieferung hochwertiger Software auf Basis von Tools aus dem Anwendungs-Container-Ökosystem. Aufgrund des zunehmend stärkeren Zusammenwachsens beider Konferenzen führen die Organisatoren heise Developer, iX und dpunkt.verlag dieses Jahr erstmals einen gemeinsamen CfP durch.

Die Veranstalter wünschen sich in erster Linie Einreichungen, die sich mit den Prozessen, Tools, Best Practices und Erfahrungen rund um Continuous Delivery, Continuous Integration, DevOps und Containerisierung auseinandersetzen. Gesucht sind 45- oder 70-minütige Vorträge für Einsteiger und Fortgeschrittene sowie ganztägige Tutorien (6 bis 7 Stunden), die vertiefende Einblicke in Fachthemen bieten und Teilnehmerinnen und Teilnehmer idealerweise aktiv einbinden. Mit Blick auf Microservices und Cloud-natives Computing sollten die Vorschläge alle Aspekte agiler, sicherer Softwareentwicklung an den Schnittstellen von DevOps, DevSec und BizDevOps abdecken. Weitere thematische Anregungen finden sich auf der Einreichungsseite für den Call for Proposals.

Das Programm der Continuous Lifecycle und ContainerConf wird voraussichtlich Anfang Juli veröffentlicht. Wer über den Fortgang der Konferenzen auf dem Laufenden bleiben möchte, kann sich auf der Website Continuous Lifecycle für den Newsletter registrieren, oder auch den Veranstaltern auf Twitter folgen.

Lesen Sie auch

(map)