heise-Angebot

Continuous Lifecycle und ContainerConf 2021: Das neue Programm steht fest

Die Konferenzen für Continuous Delivery, DevOps, Containerisierung und Cloud Native setzen 2021 unter anderem Akzente bei GitOps und Infrastructure-as-Code.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Continuous Lifecycle & ContainerConf 2021: Call for Proposals gestartet
Von
  • Matthias Parbel

Während sich Continuous Delivery, Dev(Sec)Ops und Co. erfolgreich in der modernen Softwareentwicklung etabliert haben, knüpfen die Partnerkonferenzen Continuous Lifecycle und ContainerConf auch im Herbst 2021 an den wichtigen Kernthemen rund um die ganzheitliche Vermittlung von Know-how zu Konzepten, Prozessen und Werkzeugen an.

Das von Continuous Delivery, DevOps, Containerisierung und Cloud Native geprägte Programm bietet in diesem Jahr verschiedene Schwerpunkte zu Themen-Clustern wie GitOps und Infrastructure-as-Code. Verteilt auf zwei Tage – am 17. und 18. November – und jeweils drei Vortrags-Tracks geben zahlreiche Expertinnen und Experten bei der Corona-bedingt erneut online durchgeführten Konferenz detaillierte Einblicke in die praktische Arbeit mit Kubernetes, Container-Images, Werkzeugen und Methoden für Builds und kontinuierliches Bereitstellen von Applikationen. Auch Security und die Qualitätssicherung durch Tests kommen nicht zu kurz.

Highlights aus den Programmschwerpunkten:

  • Sichere Container-Automatisierung: Docker versus Podman
  • Infrastructure-as-Code: Terraform & Co.
  • Kubernetes-Operator in der Praxis: Monitoring mit Prometheus
  • Die Rolle von GitOps und dessen Einführung
  • Qualitätssicherung: Testcontainers und Integrationstests
  • Site Reliability Engineering: Wie geht das und wie wirkt es?

Rund um das Vortragsprogramm geben ganztägige Workshops Gelegenheit, anhand praxisnaher Einführungen und Hands-ons noch tiefer in die Container-Orchestrierung Kubernetes, Docker, Microservices, Terraform und das gesamte Cloud-native Ökosystem einzusteigen.

Mit der Freigabe des Konferenzprogramms können sich Interessierte ab sofort auch Tickets für die von heise Developer, iX und dpunkt.verlag organisierte Konferenz zum Frühbucherpreis sichern. Bis zum 26. Oktober kostet das Konferenzticket 499 Euro (alle Preise zzgl. MwSt.), eintägige Online-Workshops lassen sich zum Preis von 449 Euro buchen. Für das Kombiticket aus Konferenz und 1-Tages-Workshop fallen 899 Euro an.

Wer über den Fortgang der Partnerkonferenzen Continuous Lifecycle und ContainerConf auf dem Laufenden bleiben möchte, kann sich auf der Website für den Newsletter registrieren, oder auch den Veranstaltern auf Twitter folgen – der aktuelle Hashtag lautet #ConLi21.

(map)