heise-Angebot

Continuous Lifecycle und ContainerConf 2022 wieder vor Ort mit neuem Programm

Kubernetes-Security und -Operators sowie GitOps sind 2022 Themenschwerpunkte der Konferenzen für Continuous Delivery, DevOps und Containerisierung.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Continuous Lifecycle & ContainerConf 2022: Call for Proposals gestartet
Von
  • Matthias Parbel

Continuous Integration (CI), Continuous Delivery (CD), Dev(Sec)Ops sowie Kubernetes und Container sind aus der modernen Softwareentwicklung nicht mehr wegzudenken. Doch die tägliche Praxis in Projekten bleibt von vielfältigen Herausforderungen geprägt, denen sich die Konferenzen Continuous Lifecycle und ContainerConf im November 2022 in zahlreichen Talks und Workshops erfahrener Expertinnen und Experten widmen. Wichtige Kernthemen diesmal sind Sicherheit und Operatoren in Kubernetes sowie das GitOps-Paradigma.

Die von heise Developer, ix und dpunkt.verlag organisierten Konferenzen finden vom 15. bis 17. November 2022 wieder vor Ort im Congress Center Rosengarten in Mannheim statt. Verteilt auf zwei Tage – am 16. und 17. November – und jeweils drei Vortrags-Tracks erwartet Teilnehmende ein umfassendes Vortragsprogramm mit detaillierten Einblicken in die praktische Arbeit mit Kubernetes, Container-Images, Werkzeugen und Methoden für Builds und kontinuierliches Bereitstellen von Applikationen. Auch Security und die Qualitätssicherung durch Tests kommen nicht zu kurz. Bereits in seiner einführenden Keynote gibt Security-Experte Stefan Strobel einen augenöffnenden Überblick der aktuellen Bedrohungen für die Software Supply Chain.

Highlights aus dem Programm:

  • GitOps in der Praxis umsetzen – auch für Nicht-Techies
  • Kubernetes-Operator entwickeln und debuggen
  • Secrets-Management mit Sigstore & Co.
  • Qualitätssicherung: Testcontainers und Integrationstests
  • Site Reliability Engineering: Wie geht das und wie wirkt es?

Das Vortragsprogramm ist eingebettet in zwei Tage mit ganztägigen Workshops, die Gelegenheit geben, anhand praxisnaher Einführungen und Hands-ons noch tiefer in die Container-Orchestrierung Kubernetes und deren Sicherheit einzusteigen.

Mit der Freigabe des Konferenzprogramms können sich Interessierte ab sofort Tickets zum Frühbucherpreis sichern. Bis zum 26. September kostet das Konferenzticket 899 Euro (alle Preise zzgl. MwSt.), eintägige Workshops lassen sich zum Preis von 499 Euro buchen. Für das Kombiticket aus Konferenz und 1-Tages-Workshop fallen 1349 Euro an. Teams und Gruppen erhalten auf Anfrage vergünstigte Tickets.

Wer über den Fortgang der Continuous Lifecycle und ContainerConf auf dem Laufenden bleiben möchte, kann sich auf der Website der Continuous Lifecycle für den Newsletter registrieren, oder auch den Veranstaltern auf Twitter folgen – der aktuelle Hashtag lautet #ConLi22.

(map)