Continuous Scrolling: Ohne Blättern durch Googles Suchergebnisse

Google hat herausgefunden, dass viele Nutzer sich nicht nur die erste Ergebnisseite ansehen – und schraubt ein wenig an der User Experience der Mobilsuche.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 24 Beiträge
Google-Logo

(Bild: dpa, Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa/Archivbild)

Von
  • Vladimir Simović

Googles Suchmaschine lädt in der Mobilansicht nun automatisch Ergebnisse aus den folgenden Seiten nach, sobald man beim Scrollen am Ende der Ergebnisseite angekommen ist. Diese neue Suchfunktion wird seit Donnerstag schrittweise für die meisten englischen Suchanfragen auf Mobiltelefonen in den USA eingeführt. Bisher war bei der mobilen Google-Suche nach einigen Ergebnissen Schluss und über den Button "Mehr ansehen" ließen sich weitere Ergebnisse ansehen.

Google reagiert damit nach eigenen Angaben darauf, dass viele Nutzer der Suchfunktion sich auch die Ergebnisse der zweiten, dritten und vierten Seite anzeigen lassen. Die Gründe dafür seien unterschiedlich. Mal ist es die reine Neugier auf weitere Ergebnisse, vielfach wurde auf der ersten Ergebnisseite nicht das zufriedenstellende Ergebnis gefunden, oder die Frage blieb unbeantwortet.

Für Suchmaschinenoptimierer bringt diese Neuerung ebenfalls Vorteile. Je nach Branche und Thema ist die Platzierung auf der ersten Ergebnisseite in Hinblick auf die Konkurrenz nicht ganz leicht. Das Continuous Scrolling könnte dazu führen, dass auch Ergebnisse von den nachfolgenden Seiten mehr Beachtung finden.

Diese neue Funktion darf man allerdings nicht mit dem Infinite Scrolling verwechseln. Während beim Infinite Scrolling immer wieder Ergebnisse nachgeladen werden, wird sich Google Continuous Scrolling auf die ersten vier Ergebnisseiten beschränken. Erreicht man das Ende der vierten Ergebnisseite, wird der Button für das Weiterklicken angezeigt, erklärt Danny Sullivan von Google in einem Tweet.

(mack)