Corona-Warn-App: 15 Prozent der Bevölkerung erreicht, erste Infektionswarnungen

Fast 13 Millionen Menschen in Deutschland haben die Corona-Warn-App installiert. Experten hatten berechnet, dass sich nun erste positive Effekte zeigen dürften.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 470 Beiträge

(Bild: View Apart / Shutterstock.com)

Von

Die deutsche Corona-Warn-App des Bundes wird nach gut einer Woche von rund 15 Prozent der Menschen in Deutschland verwendet. Am Mittwoch lag die offizielle Downloadzahl bei 12,6 Millionen, erklärte das Robert Koch-Institut auf Twitter. Nach Einschätzung von Experten dürften ab einer solchen Nutzungsquote bereits spürbare Effekte bei der Eindämmung der Pandemie zu beobachten sein. Die ersten App-Nutzer haben sich inzwischen auch als infiziert gemeldet.

Die Schwelle von 15 Prozent wurde angesichts der rund 83,2 Millionen Einwohner in Deutschland bei knapp 12,5 Millionen Downloads überschritten. Forscher der Universität Oxford hatten ausgerechnet, dass eine Beteiligungsquote von 60 Prozent benötigt wird, wenn eine App im Kampf gegen das neuartige Coronavirus und die dadurch ausgelöste Krankheit Covid-19 alleine steht. Eine Tracing-App als Teil eines Pandemiekonzeptes inklusive Hygiene, Abstand und Atemschutz zeige dagegen schon bei 15 Prozent einen Effekt.

Am Dienstag wurden Entwicklern der App zufolge außerdem die ersten Schlüssel von Smartphones verteilt, deren Nutzer sich infiziert haben. Wie viele Nutzer auch tatsächlich von ihrer App gewarnt wurden, lässt sich daraus nicht erkennen, da das dezentral auf den Smartphones passiert. Wer einen solchen Hinweis erhält, sollte sich telefonisch mit einem Arzt in Verbindung setzen.

Nach Angaben von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) wurde die offizielle deutsche Corona-Warn-App damit bereits häufiger heruntergeladen als die Corona-Apps aller anderen EU-Staaten zusammen.

tipps+tricks zum Thema:

(mho)