Creator Next: TikTok bietet neue Monetarisierungsoptionen

In "Creator Next" bündelt TikTok alle Optionen für Creator, Content zu Geld zu machen, darunter ein Marktplatz, um Unternehmen und Creator zusammenzubringen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: Primakov/Shutterstock.com)

Von
  • Oliver Bünte

Die Kurzvideo-Plattform TikTok bündelt im neu geschaffenen "Creator Next"-Portal alle Möglichkeiten für Nutzer, ihren Content in bare Münze zu verwandeln. Wie TikTok am Mittwoch mitteilte, sind zusätzlich zu den bereits bestehenden Monetarisierungsoptionen "Live Gifts" und "Creator Funds" künftig "Video Gifts", "Tips" und der "TikTok Creator Marketplace" verfügbar.

Während Kreative bei TikTok bisher nur virtuelle Geschenke während eines Live-Streams erhalten konnten und ansonsten über den Creator Fund eine Vergütung besonders erfolgreicher TikTok-Videos in Form von Geld erhalten haben, können nun mit Video Gifts auch virtuelle Geschenke für Videos angenommen werden, die nicht live sind. Das Prinzip ist dabei ähnlich wie bei den Live Gifts: Unterstützer senden virtuelle Diamanten an die jeweiligen Nutzer, die sie dann gegen "Bares" bei TikTok eintauschen können.

Hinzu kommt nun mit "Tips" eine Trinkgeld-Funktion, mit der Zuschauerinnen und Zuschauer den Videoproduzenten Beträge von 5, 10 oder 15 US-Dollar zukommen lassen können. Pro Tag seien Trinkgelder auf 500 US-Dollar begrenzt, heißt es von TikTok. Ein Unterstützer kann maximal 100 Transaktionen pro Tag vornehmen. Nach Angaben von TikTok werden die Zahlungen über den Online-Zahlungsdienstleister Stripe abgewickelt. Das Trinkgeld soll den Produzenten in voller Höhe zugutekommen, es werde gegebenenfalls aber eine Gebühr für die Zahlungsabwicklung fällig. TikTok erhält nach eigenen Angaben davon nichts.

Über den TikTok Creator Marketplace will der Videodienst seine Nutzer und Unternehmen miteinander in Kontakt bringen. Unternehmen, die ihre Produkte in TikTok-Videos unterbringen wollen, können sich für eine Zusammenarbeit an die Kreativen wenden. Die haben die Möglichkeit, von Unternehmen eingetragene Kampagnen mit einem Video zu unterstützen und erhalten dann nach Vereinbarung und einer Begutachtung des Videos entsprechende Zuwendungen.

Um an Creator Next teilnehmen zu können, müssen die Creator über 18 Jahre alt sein und je nach Region eine gewisse Anzahl an Followern haben, in der Regel mindestens 10.000. Zusätzlich müssen die Videos eines Produzenten in den letzten 30 Tagen mindestens 1000-mal angesehen worden sein. Hinzu kommen mindestens drei Posts im gleichen Zeitraum. Der Account muss außerdem den Community-Regeln entsprechen.

Creator Next ist zunächst nur für Nutzerinnen und Nutzer von TikTok in den USA, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und im Vereinigten Königreich verfügbar. "In den kommenden Monaten" sollen dann Kanada und Australien hinzukommen, verspricht TikTok.

(olb)