Cross-Plattform-Framework: Qt 5.15 bekommt erstes rein kommerzielles LTS-Update

Die vor einem Jahr angekündigte Einschränkung des Long-Term-Supports auf die kommerzielle Version greift mit dem 5.15.3-Release.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 24 Beiträge
Gleis, Eisenbahn,

(Bild: Niek Verlaan, gemeinfrei (Creative Commons CC0)

Von
  • Rainald Menge-Sonnentag

Die Qt Company hat Version 5.15.3 des gleichnamigen Cross-Plattform-Frameworks veröffentlicht. Das Release ist mit knapp 250 Bugfixes aus technischer Sicht wenig spektakulär. Es markiert jedoch eine Wende in der grundsätzlichen Strategie des Unternehmens, da es das erste ist, das ausschließlich zahlenden Kunden zur Verfügung steht.

Vor einem Jahr hatte das Unternehmen angekündigt, künftig Long-Term-Support-Versionen (LTS) und Offline-Installer auf die kommerzielle Variante einzuschränken. Das im Mai 2020 veröffentlichte Qt 5.15 ist das jüngste LTS-Release, das eine längere Unterstützung in Form von Bugfixes erhält als reguläre Versionen. Gleichzeitig ist es die letzte Minor-Version der 5.x-Reihe.

Die konkrete Umsetzung hatte die Qt Company Anfang des Jahres in der Qt-Development-Mailingliste angekündigt. Der 5.15-Branch bleibt demnach weiterhin öffentlich verfügbar, aber das Unternehmen stellt keine weiteren Patches bereit und schließt ihn für Commits. Davon ausgenommen sind die Qt WebEngine und das als überholt (deprecated) markierte Qt Script, da beide Module eine LPGL-Dependency eines Drittanbieters haben.

Open-Source-Nutzer können weiter Version 5.15 nutzen, erhalten aber weder dieses noch künftige Patch-Releases. Den auf zahlende Kunden beschränken LTS-Zugang begründete die Qt Company unter anderem damit, dass Open-Source-Nutzer auf die Weise schneller auf die jeweils aktuelle Version umsteigen und so zur Qualitätssicherung beitragen.

Lesen Sie auch

Allerdings bedeutet das in diesem Fall den Umstieg auf die neue Hauptversion. Qt 6.0 war im Dezember erschienen, und seit wenigen Tagen steht Version 6.1 bereit. Eine Migration existierender Projekte ist jedoch nicht nur wegen einiger grundlegender Änderungen unter anderem beim Renderer nicht trivial. Selbst im jüngsten Punktrelease fehlen noch einige wichtige Funktionen aus Qt 5.x.

Kommerzielle Kunden finden das aktuelle Release über den Online-Installer. Außerdem können sie über das Qt-Account-Portal den Offline-Installer herunterladen. Ein Blick in den Sourcecode ist ebenfalls nach Einwahl über den kommerziellen Account mit dem Code-Review-System von Qt möglich. Das nächste LTS-Patch-Release 5.15.4 ist für Ende April geplant.

Weitere Details lassen sich dem Qt-Blog entnehmen.

(rme)