Daheim oder in der Ferne fotografiert: Die Bilder der Woche (KW 24)

Um gute Motive zu finden, brauchen Sie nicht weit zu reisen. Viele der Bilder der Woche sind hierzulande entstanden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

Das Foto "Bayrische Meer" gelang unserem Galeriefotografen pic.

(Bild: pic)

Von

Deutschland hat jede Menge faszinierende Naturmotive zu bieten. Bei den Bildern der Woche ist diesmal zum Beispiel das Foto "Bayerisches Meer" von Fotograf pic (artpictures.de) mit dabei. Ein atmosphärischer Shot vom Chiemsee, dem größten See in Bayern. Für Landschaftsfotografen auf Motivsuche bieten sich dort einige sehr gute Möglichkeiten.

Daniel French aka Frenchi81 war viel weiter nördlich, im Harz, unterwegs. Sein Foto "star reflection" gelang ihm am Oderteich. Er erinnert sich an die Entstehung der Aufnahme: "Ich verbrachte die ganze Nacht am Oderteich, bis die Sonne aufging. Es ist immer wieder ein tolles Erlebnis. Ziel war es, die Milchstraße zu fotografieren – im Hoch- und Querformat sowie als Panoramabild." Reibungslos lief es dann nicht: "Anfangs störten Schleierwolken den freien Blick auf den Sternenhimmel sowie das Gegenlicht einiger anderer Fotografen. Ich wartete geduldig und genoss den Blick in die Sterne." Letztlich kam Daniel French dann doch zu seinem Bild. Es besteht aus einem Stack von 20 Einzelbildern. Fotografiert hat er mit einer Sony-Systemkamera und einer lichtstarken 12-Millimeter-Brennweite vom Samyang.

Wer nicht das Glück hat, in der Nähe von solchen einzigartigen Orten zu leben oder dorthin reisen zu können, richtet seinen Blick auf die Welt der kleinen Dinge. Dort gibt es jede Menge zu entdecken. Bernd Schwarzmann zeigt mit seiner Bienenaufnahme "Regulärer Flugbetrieb" wie es geht. Er schrieb uns dazu: "Entstanden ist das Bild auf einem Spaziergang zur Zeit der Corona-Beschränkungen. Wir entdeckten am Waldrand einige Bienenstöcke und ich machte vielleicht 200 Fotos." Das harte direkte Sonnenlicht wurde durch die treibenden Laubbäume etwas abgemildert, es herrschten also gute Lichtbedingungen. Was bei solchen Shootings zählt, ist vor allem Geduld. Bernd Schwarzmann erklärt dazu: "Wie so häufig in solchen Situationen muss man viele Bilder machen und die meisten aussortieren. Es kam mir jedoch ein bisschen die Erfahrung aus Bienenstock-Shootings in den Vorjahren zugute." Feinschliff wie Beschnitt erledigt er dann mit Capture One.

Unsere Bilder der Woche aus Deutschland und Schottland sehen Sie hier noch einmal im Überblick:

Die Bilder der Woche KW24 (7 Bilder)

RANNOCH MOOR

Ein gelungener SW-Shot. Der abstrakte Stil passt sehr gut zur Landschaft im Rannoch Moor, einem Moor in den schottischen Highlands. Fotograf rad.O... schrieb uns zu dem Bild folgende Zeilen: "Neben der Landschaft ist für mich das Licht das Besondere an Schottland: Durch den schnellen Wechsel, kann man ganz unterschiedliche Aufnahmen von einem Motiv bekommen. Mich interessiert Minimalismus und Abstraktion. Durch die Schwarz-Weiß-Umwandlung habe ich eine gute Möglichkeit eine entsprechende Wirkung zu erzielen: Das Motiv verliert, der Eindruck gewinnt." (Bild: rad.O...)

(sea)