Daimler steigert überraschend Gewinn im ersten Quartal 2021

Daimler hat in den ersten drei Monaten mehr verdient als Analysten prognostiziert hatten. Am Sparprogramm soll sich dennoch nichts ändern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 34 Beiträge
Mercedes S-Klasse

Mercedes steht derzeit gut da. Und die Aussicht ist auch vielversprechend: Mit frischen Ausgaben von C- und S-Klasse sowie dem gerade vorgestellten EQS dürfte den Verkaufszahlen weiter steigen.

(Bild: Mercedes)

Von
  • dpa

Daimler ist vor allem dank eines starken China-Geschäfts besser ins Jahr gestartet als erwartet und hat operativ deutlich mehr verdient als Anfang 2020. Der um Sondereffekte wie Erträge aus Übernahmen oder den Kosten für den Konzernumbau bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe im ersten Quartal 2021 knapp fünf Milliarden Euro betragen, teilte der Konzern auf Basis vorläufiger Zahlen in Stuttgart mit. Experten hatten nach Angaben des Unternehmens knapp vier Milliarden Euro erwartet.

Inklusive der Sondereffekte habe der operative Gewinn bei knapp 5,8 Milliarden Euro gelegen. Hier lag die durchschnittliche Prognose der Analysten den Angaben des Unternehmens zufolge bei knapp fünf Milliarden Euro. Im ersten Quartal des vergangenen Jahres hatte Daimler wegen der Belastungen der Corona-Krise vor Zinsen und Steuern 617 Millionen Euro verdient. Vor Sondereffekten betrug das Ebit im ersten Quartal 2020 bei 719 Millionen Euro. Detaillierte Zahlen für das erste Quartal 2021 will der Konzern am 23. April veröffentlichen.

Daimler hatte das Ende 2019 beschlossene Sparprogramm im Sommer des vergangenen Jahres nochmals nachgeschärft. Tausende Stellen sollten abgebaut, zusätzlich Kosten gesenkt werden. Wie andere Hersteller hat auch Daimler 2020 Kurzarbeit angemeldet und entsprechende staatliche Leistungen bezogen. Dass der Konzern für das vergangene Jahr trotzdem eine Dividende ausgeschüttet hatte, sorgte für viel Kritik.

(mfz)