Data Science: Cloudera startet All-in-one-Datendienst in der Cloud

Die Cloudera Data Platform One bündelt alle für Datenanalyse und -erkundung erforderlichen Tools als Software-as-a-Service auf Basis der Lakehouse-Architektur.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Data Science: Cloudera startet All-in-one-Datendienst in der Cloud

(Bild: GreenTech / Shutterstock.com)

Von
  • Matthias Parbel

Der vor allem auf Tools für ETL-Prozesse, Data Engineering sowie Datenanalyse und -Visualisierung spezialisierte Anbieter Cloudera erweitert seine Cloudera Data Platform (CDP) um einen All-in-one-Datendienst in der Cloud. Als Software-as-a-Service auf Basis der Lakehouse-Architektur soll die neue Cloudera Data Platform One alle notwendigen Werkzeuge in einem Dienst zusammenfassen, die Unternehmen zum Erkunden und Analysieren sämtlicher Daten benötigen.

Mit der neuen Plattform möchte Cloudera allen Unternehmen, die eine datengetriebene Geschäftsstrategie verfolgen, auch den Weg in die Cloud ebnen. Die in CDP One gebündelten Dienste decken dazu das komplette Data-Lifecycle-Management inklusive Cloud-Storage und -Computing ebenso ab wie Machine Learning und Analytics von Streaming-Daten. Das SaaS-Angebot ist laut Ankündigung auf Datenfachleute sowie erfahrene Entwicklerinnen und Entwickler in den Unternehmen ausgelegt, ein Portfolio an Low-Code-Tools soll aber die Einstiegshürde in die cloudbasierte Datenanalyse und -erkundung möglichst niedrig halten. Anwenderinnen und Anwender sollen dadurch von verkürzten Implementierungszeiten bei der Transformation auf eine Lakehouse-Architektur in der Cloud profitieren und gleichzeitig auf umfassende Datensicherheit vertrauen können, wie Clouderas CTO Ram Venkatesh anlässlich der Vorstellung von CDP One verspricht.

Cloudera Data Platform One ergänzt die ursprünglich bereits aus der Fusion von Cloudera mit Hortonworks hervorgegangene CDP um einen weiteren Baustein auf dem Weg zur Enterprise Data Cloud. Auch durch Akquisitionen wie beispielsweise die Übernahme von Arcadia Data, einem Spezialisten für Echtzeitanalysen und KI-gestützte Business Intelligence, hat das Unternehmen in den letzten Jahren sein Portfolio an Datendiensten sukzessive ausgebaut. Darunter findet sich auch der verwaltete Apache-Spark-Service CDP Data Engineering auf Kubernetes, der Tools für ETL-Prozesse, Data-Pipeline-Orchestrierung, Automatisierung und Monitoring bereitstellt.

(map)