Datenbank: Vitess 8 bringt Support für PHP, Java und JavaScript

Vitess ist ein Datenbank-Orchestrierungssystem, mit dessen Hilfe eine horizontale Skalierung von MySQL in Cloud-nativen Anwendungen möglich ist.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Tommy Lee Walker / Shutterstock.com)

Von
  • Madeleine Domogalla

Die Cloud Native Computing Foundation (CNCF) hat die achte Hauptversion von Vitess vorgestellt. Neben Unterstützung für Datenbanksysteme populärer Programmiersprachen wie Java, JavaScript und PHP bringt das Release des Datenbank-Cluster-Systems Neuerungen für das Logging von VReplication-Workflows.

Im November 2019 hatte die CNCF das Datenbanksystem nach etwas mehr als anderthalb Jahren im CNCF-Incubator als vollwertiges Projekt anerkannt. Damals noch Version 4, jetzt Vitess 8. Das Entwicklerteam hinter Vitess verfolgt das Ziel, alle Queries zu unterstützen, die das quelloffene SQL-Datenbank-Managementsystem MySQL akzeptiert.

Vitess 8 bringt Support unter anderem für WordPress und Mysqli (PHP), TypeORM und Sequelize (JavaScript) sowie JDBC und Hibernate (Java). Eine Liste über den Support zu weiteren Datenbanksystemen anderer Programmiersprachen wie Python, Ruby und Rust finden sich im CNCF-Blogbeitrag.

Das Vitess-Entwicklerteam führt mit dem Update weitere Performance- und Fehlermetriken ein und überarbeitet das Logging in Bezug auf VReplication-Workflows. Ziel ist, Nutzern einen besseren Einblick in betriebliche Probleme zu ermöglichen. Darüber hinaus findet sich in Version 8 eine erweiterte VStream-API sowie einige Überarbeitungen der Usability des Tools.

Vitess ist mittlerweile vorrangig für den Einsatz in Container-Umgebungen konzipiert. Dabei soll die Software wichtige Features der Datenbank MySQL mit der Skalierbarkeit einer NoSQL-Datenbank kombinieren und es MySQL-Anwendungen erlauben, in der Cloud betrieben zu werden. Ursprünglich handelt es sich bei Vitess um eine intern von YouTube genutzte Speichersoftware, die sich seit 2010 in der Entwicklung befindet. Sie wurde ursprünglich entwickelt, um große Speichermengen besser in den Griff zu bekommen.

In der Zwischenzeit hat sich Vitess jedoch zu einem Datenbank-Orchestrierungssystem entwickelt, mit dessen Hilfe eine horizontale Skalierung von MySQL in Cloud-native-Anwendungen möglich ist. Das geschieht über Sharding – eine Methode, die dazu dient, Daten über mehrere Maschinen zu verteilen.

Nähere Informationen zur Veröffentlichung finden sich in den Release Notes und im Beitrag auf dem Blog der CNCF.

(mdo)