Datenvisualisierung: Grafana 8.3 bringt mit Candlestick-Panel Licht ins Dunkel

Unter anderem ein neues Candlestick-Panel sowie eine Engine, die Vorschläge zur Visualisierung von Daten macht, sind Teil des umfangreichen Updates.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Zakharchuk/Shutterstock.com)

Von
  • Madeleine Domogalla

Für das Visualisierungs- und Monitoring-Tool Grafana liegt Version 8.3 vor. Grafana Labs führt mit dem Update ein neues Candlestick-Panel ein und erweitert das Geomap-Panel um weitere Datenebenen.

Das Grafana Dashboard führt mit Version 8.3 eine neue Möglichkeit ein, Daten darzustellen. Das Candlestick-Panel, eine Art Finanzdiagramm, veranschaulicht die Kursveränderungen im Rahmen einer technischen Analyse. Es bringt native Unterstützung für die Darstellung von Volumen. Das neue Visualisierungstool nutzt die Ressourcen, die es vom Zeitreihen-Panel (Time Series Panel) erbt und kann zusätzliche Zeitreihen grafisch darstellen. Es repräsentiert Werte wie den Durchschnitt, obere und untere Bollinger Bands und verfügt über eine OHLC-Funktion (Open, High, Low, Close). Laut Blogbeitrag geht es damit über die herkömmliche Funktionsweise eines Candlestick-Panels hinaus.

Grafana 8.3 führt mit dem Candlestick-Panel ein neues Werkzeug zur Visualisierung von Daten ein.

(Bild: Grafana.com)

Neben dem Candlestick-Panel führt Grafana ein weiteres Werkzeug ein, das bei der Visualisierung helfen soll: Die neue Engine stellt Vorschläge zur passenden Visualisierung bereit, die auf den verwendeten Panel-Queries basieren. Die Engine soll Entwicklerinnen und Entwicklern die Wahl zur Darstellung ihrer Grafiken vereinfachen. Zudem bieten die Vorschläge Möglichkeiten, die Daten mittels verschiedener Visualisierungen aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten.

Mit Grafana 8.1 zog das neue Geomap-Panel ein, was das alte WorldMap-Panel ersetzte. Mit der aktuellen Version erhält das Panel neue Datenebenen, die das Erstellen von mehrschichtigen geolokalisierten Visualisierungen erleichtern sollen. Zudem soll das aktualisierte Geomap-Panel das Erstellen von Marker-, Histogramm- und Geojson-Ebenen im selben Panel vereinfachen. Die Reihenfolge der Ebenen lässt sich per Drag-and-Drop festlegen, und Nutzerinnen und Nutzer können Marker aus einer umfangreichen Liste von Symbolen auswählen, die das Geomap-Panel bereitstellt.

Lesen Sie auch

Das Update auf Version 8.3 hält zudem Unterstützung für Metrics Insights des Amazon Web Services (AWS) bereit. Enterprise-Nutzerinnen und Nutzer erhalten zudem die Möglichkeit, ihre Abfragen aufzuzeichnen. Die Ergebnisse der Recorded Queries lassen sich wiederum in ein beliebiges Prometheus-Backend exportieren, beispielsweise in die Grafana Cloud Metrics oder die Grafana Enterprise Metrics.

Weitere Details zu Grafana 8.3 finden sich im Beitrag im offiziellen Grafana-Blog.

(mdo)