Datenvisualisierung: Grafana 9.3 erneuert Navigation und wird sprachgewandter

Das Update versieht die Navigation mit einem neuen Layout, erlaubt schnelleres Springen zwischen Seiten und kann deutschsprachige Dashboards anzeigen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Piyawat Nandeenopparit/Shutterstock.com)

Von
  • Maika Möbus

Grafana Labs hat Version 9.3 seines Datenvisualisierungs- und Monitoring-Werkzeugs Grafana vorgelegt. Darin sind unter anderem ein Update der Navigation für ein schnelleres Auffinden von Funktionen und vier zusätzliche Sprachen verfügbar. Daneben behebt es Schwierigkeiten, die dadurch entstehen konnten, dass Usernamen in früheren Grafana-Versionen case-sensitive waren, also Groß- und Kleinschreibung unterschieden. Ein neuer CLI-Befehl steht nun bereit, um daraus resultierende User-Identifikationskonflikte zu lösen.

Im Laufe der Zeit hat Grafana einige neue Tools hinzugewonnen. Das hat laut dem Entwicklungsteam zu visuell inkonsistenten und schwierig auffindbaren Seiten geführt. Das neue Release soll Abhilfe schaffen, denn es aktualisiert die Navigation für eine einheitlichere Nutzererfahrung. Sie ist als Beta-Funktion in allen Grafana-Editionen verfügbar.

Seitenlayouts und Navigationsmuster sollen nun konsistenter sein. Zudem sind neuerdings ähnliche Tools gruppiert, damit Nutzerinnen und Nutzer sie einfacher auffinden können. Zu den Neuerungen zählt beispielsweise, dass Seiten jetzt Breadcrumbs und eine Sidebar enthalten, was ein schnelles Springen zwischen Seiten ermöglichen soll. Ein auf allen Seiten sichtbarer Header macht die Dashboard-Suchfunktion von einer beliebigen Seite aus zugänglich.

Die aktualisierte Navigation in Grafana 9.3 soll ein einheitlicheres Nutzererlebnis bieten.

(Bild: Grafana Labs)

Grafana 9.3 führt vier weitere Sprachen für Schlüssel-Workflows ein: Spanisch, Französisch, Deutsch und vereinfachtes Chinesisch sind in allen Grafana-Editionen allgemein verfügbar. Somit lassen sich die Navigation, Viewing Dashboards und einige weitere Einstellungen in diesen Sprachen anzeigen. Das soll die grundlegenden Aktivitäten eines Viewers in Grafana abdecken.

Die Standardsprache einer Organisation lässt sich in den Einstellungen festlegen, wie die Dokumentation erläutert. Zum Aktualisieren der User-Einstellungen bietet das Grafana-Team ebenfalls Informationen.

Grafana 9.3: Das Visualisierungs- und Monitoringwerkzeug hat vier weitere Sprachen inklusive Deutsch gelernt.

(Bild: Grafana Labs)

Grafana 9.3 lässt sich mit Windows, macOS, Linux, Docker und ARM verwenden. Nutzerinnen und Nutzer können beim Download zwischen einer Enterprise- und einer OSS-Version wählen. Auch in der Grafana Cloud lässt sich Grafana nutzen.

Wer sich über alle Neuerungen in Version 9.3 informieren möchte, kann den Changelog, die "What's New"-Webseite sowie den Grafana-Blog aufsuchen.

(mai)