Deutsche Telekom erweitert Beteiligung an US-Tochter

T-Mobile US ist jetzt zu über 48 Prozent in der Hand der Deutschen Telekom. Die will bald die Mehrheit halten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge

(Bild: carballo/Shutterstock.com)

Von
  • dpa

Die Deutsche Telekom schnappt sich weitere Teile ihrer Tochter T-Mobile US. Zudem verkaufen die Bonner ihr Geschäft in den Niederlanden. Durch den Abschluss beider Transaktionen steige die Beteiligung an der US-Tochter um 5,3 Punkte auf 48,4 Prozent, teilte der Dax-Konzern am Dienstag mit. So will die Telekom mittels einer Kapitalerhöhung insgesamt rund 45 Millionen T-Mobile-US-Aktien vom japanischen Mischkonzern Softbank kaufen.

Im Gegenzug bekommt dieser etwa 225 Millionen neue Telekom-Aktien und wird damit zum zweitgrößten privaten Aktionär des Bonner Konzerns. Zudem will die Telekom weitere rund 20 Millionen T-Mobile-US-Aktien kaufen, die durch einen Teil der Erlöse aus dem vereinbarten Verkauf von T-Mobile NL finanziert werden sollen.

(mho)