DevOps: VMware stellt neue Entwicklerplattform für die Arbeit mit Kubernetes vor

Das Unternehmen möchte damit die Zusammenarbeit von Developer- und Ops-Teams bei der Entwicklung von Anwendungen in Kubernetes verbessern.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: sebra / Shutterstock.com)

Von
  • Madeleine Domogalla

VMware hat mit der Tanzu Application Platform eine neue Entwicklerplattform ins Leben gerufen. Auf der jährlichen SpringOne-Entwicklerkonferenz hat das Unternehmen die Beta-Version vorgestellt. Die Tanzu Application Platform soll Entwicklerinnen und Entwickler (Developer, kurz: Dev) sowie Operation-Teams (Ops) offenbar das Entwickeln und Bereitstellen von Anwendungen im Multi-Cloud-Einsatz auf sämtlichen Kubernetes-Distribution erleichtern, einschließlich Azure Kubernetes Service, Amazon Elastic Kubernetes Service, Google Kubernetes Engine sowie Softwareangeboten wie Tanzu Kubernetes Grid.

Die aktuelle Beta-Version hält erste Elemente für die Arbeit mit Kubernetes für DevOps bereit. Dazu zählen unter anderen Templates für Applikationen, die Compliance und Best Practices berücksichtigen, Optionen zur automatisierten Erstellung von Container-Images, Runtimes für Serving- und Eventing-Funktionen, API-Discovery- und Routing sowie Insight-Möglichkeiten zur schnelleren Fehlerbehebung bei laufenden Anwendungen.

Für eine nahtlose Zusammenarbeit von Dev und Ops soll die neue Entwicklerplattform eine sicherere Supply-Chain bereitstellen, die Reibungsverluste auf dem Weg zur Produktion und zur Integration mit Back-End-Systemen reduziert. Darüber hinaus ist sie modular aufgebaut, sodass Entwickler die Komponenten und Tools nach Belieben austauschen können, und die Ops-Teams können Richtlinien und Sicherheitsmaßnahmen definieren, die für die Security- und Compliance-Anforderungen des Unternehmens am besten geeignet sind.

VMware Tanzu Application Platform soll DevOps-Teams beim gemeinsamen Erstellen von Anwendungen mit Kubernetes unterstützen.

Inspiriert wurden die Entwickler hinter der Plattform laut Blogbeitrag vom Java-Framework Spring, was die Arbeitsweise von Java-Entwicklern grundlegend verändert haben soll. Ebenso wie Spring, ist die Tanzu Application Platform als anwendungsorientierte Plattform konzipiert, die Entwicklern ein Gerüst für den Bau einer Anwendung oder eines Service bieten soll.

Beispielsweise hat das Entwicklerteam hinter der Plattform den Application Accelerator für VMware Tanzu in die Beta-Version integriert, wodurch Entwickler die Möglichkeit erhalten, ihre Anwendung mit einem deklarativen Manifest zu erstellen. Darüber hinaus erhalten sie eine URL, die sich sogleich auf der Plattform testen lässt – hierfür sind offenbar keine oder nur wenige Kubernetes-Kenntnisse erforderlich.

Lesen Sie auch

Dieses Manifest soll als Grundlage – und damit sozusagen als Vertrag – für die Zusammenarbeit von DevOps dienen, um Anwendungen in die Produktion zu überführen und dort zu warten. Ist eine Anwendung bereit für die Produktion, übernimmt die Plattform die Überwachung und liefert weitere Einblicke in die Pipelines und den Zustand der Anwendung. Nähere Informationen zur Tanzu Application Plattform finden sich im Beitrag auf dem VMware-Blog. Die Plattform steht über eben diese Webseite auch zum Testen bereit.

(mdo)