Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

Unsere Übersicht der kleinen, aber interessanten Meldungen enthält diese Woche unter anderem Kotlin, Next.js, AdaCore, Redis und TestRail.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Tage:

  • Das kommende Kotlin-Release 1.4 wirft seine Schatten voraus: Nach drei Milestones ist nun der erste Release Candidate erschienen.
  • TestRail verbessert in Version 6.4 die Integration mit der SaaS-Plattform zur Quellcodeverwaltung Assembla und ist nun vollständig kompatibel zu PHP 7.3.
  • Next.js 9.5 stabilisiert die in Version 9.3 eingeführten inkrementell regenerierten statischen Seiten und bietet eine Anbindung an Webpack 5, die bisher aber noch als Beta gekennzeichnet ist.
  • Ab sofort präsentiert WeAreDevelopers zweimal im Monat einen neuen Podcast für “HR Excellence”, der sich an Entscheider*innen aus den Bereichen General Management, HR, Marketing und IT richtet.
  • Zum mittlerweile fünften Mal gibt AdaCore den Startschuss zum Programmierwettbewerb „Make with Ada“. Interessenten können sich dafür mit Embedded-Software-Projekten mit Ada oder SPARK vom 31. Juli 2020 bis 31. Januar 2021 auf der Entwicklerplattform Hackster.io registrieren.
  • RedisLab legt den ersten Meilenstein von RediSearch 2.0 vor. Neben zahlreichen Änderungen der API erhält die Suche eine neue Indizierung: RediSearch überwacht die Hashes neu geschriebener Daten und indiziert automatisch.
  • GitHub hat eine öffentliche Roadmap gestartet: Ein öffentliches Repository zeigt geplante Änderungen an der Plattform an mit den Informationen, für wann die jeweilige Neuerung geplant und warum sie wichtig ist.
  • JetBrains hat neben den auf heise Developer ausführlich vorgestellten IDEs auch GoLand in Version 2020.2 veröffentlicht, das unter anderem den Support für Go-Modules verbessert.
  • Entwicklern stellt New Relic ab sofort auch eine dauerhaft kostenlose Version seiner Observability-Plattform New Relic One zur Verfügung. Sie bietet den vollen Funktionsumfang, aber nur begrenzt kostenfreie Skalierung.
  • Devart ergänzt die neue Version dbForge Source Control v2.2 seines Add-ins für das SQL Server Database Change Management um einen neuen Git-Client: Git for Windows.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer über Ihre E-Mail.

(rme)