Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

Unsere Übersicht der kleinen, aber interessanten Meldungen enthält diese Woche unter anderem Angular, Bootstrap, 4D, Visual Studio, OpenJ9 und IntelliJ.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von
  • Madeleine Domogalla
  • Silke Hahn
  • Matthias Parbel
  • Alexander Neumann
  • Rainald Menge-Sonnentag

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Tage:

  • Der Softwarehersteller 4D hat Version 18 R5 seiner Programmiersprache veröffentlicht. Das Update enthält Erweiterungen für die Text- und Spreadsheet-Engine sowie den neuen Projektmodus für 4D-Entwickler.
  • Das CSS-Framework Bootstrap zielt in Version 4.6 auf Kompatibilität zu Bootstrap 5, das sich nach dem Release der Alpha im Juni 2020 nach wie vor in der Betaphase befindet.
  • Das Tool blogdown zum Erstellen von Websites mit R Markdown hat den stabilen Versionsstand 1.0 erreicht.
  • Die Preview 3 von Visual Studio 2019 v16.9 bringt unter anderem einige Ergänzungen für IntelliSense und integriert die LLVM-Version der OpenMP Runtime.
  • Das JavaScript-Framework Angular liegt in Version 11.1 vor. Neben zahlreichen Bugfixes und Verbesserungen enthält das Update auch neue Funktionen wie partielles Compilieren von Components und Directives.
  • Das W3C-Konsortium hat eine MiniApps Working Group eingerichtet. Sie soll sich um die Anforderungen und Spezifikationen für das Entwickeln von MiniApps kümmern, die Web-Technologien und native Anwendungen zusammenführen sollen.
  • Das JetBrains-Flaggschiff IntelliJ IDEA feiert 20-jähriges Jubiläum. Vor zwanzig Jahren wurde die Entwicklungsumgebung mit dem Ziel entwickelt, die Entwicklung produktiver und angenehmer zu gestalten. Laut Jubiläumsbeitrag wird die IDE heute von über 4 Millionen Anwendern weltweit genutzt.
  • Die Eclipse Foundation hat OpenJ9 v0.24 veröffentlicht. Das Update der JVM soll fast 400 Verbesserungen und Bugfixes enthalten, sowie erste Anpassungen an das bevorstehende Java 16.
  • Das Ethical Source Movement hat eine neue Organisation für ethisch vertretbaren Quellcode gegründet: Die Organization for Ethical Sources (OES) setzt sich künftig dafür ein, dass Entwicklerinnen und Entwickler die Oberhand darüber behalten, zu welchen Zwecken andere ihren frei verfügbaren Code nutzen. Quelloffene Software soll durch ethisches Lizenzieren auf den Dienst an der Allgemeinheit in Einklang mit den Menschenrechten beschränkbar sein, um zum Beispiel die Entwicklung von Kriegswaffen, die Nutzung zur Massenüberwachung und zu politisch motivierter Unterdrückung zu untersagen.
  • Progress hat die 2021er-Version von Kendo UI freigegeben. Die JavaScript-UI-Komponentensammlung wurde um 24 neue erweitert und bietet Support für Angular 11 sowie React 17.
  • Im Januar-2021-Update der Python Extension for Visual Studio Code hat Microsoft unter anderen den Data Viewer nun auch beim Debuggen von Python-Dateien freigeschaltet.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer über Ihre E-Mail.

(mdo)