Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

Unsere Übersicht der kleinen, interessanten Meldungen enthält diese Woche unter anderem New Relic, Grafana, Elastic, GTK, eine W3C-API, Kogito, GitHub und AWS.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Madeleine Domogalla
  • Silke Hahn
  • Maika Möbus
  • Matthias Parbel
  • Rainald Menge-Sonnentag

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Tage:

  • Google hat die Women Founders Class of 2021 im Rahmen des Google For Startups Accelerator vorgestellt. Dieses Jahr nehmen zwölf von Frauen geführte Unternehmen aus den USA und Kanada an dem zehnwöchigen Mentoring- und Networking-Programm teil.
  • Amazon stellt für AWS (Amazon Web Services) die neue Amazon DB Console als Standard-Tool zur Datenverwaltung zu Verfügung. Sie soll das Navigieren zum Zugriff auf Tabelleneinträge erleichtern und ist neben anderen DynamoDB-Ressourcen in einem neuen Dashboard enthalten.
  • Ein wissenschaftliches Paper kommt zu dem Ergebnis, dass 40 Prozent des Codes, der vom KI-getriebenen GitHub Copilot geschrieben ist, Bugs oder gar Schwachstellen aufweisen soll. Dazu ließen die Forscher von Copilot 1.692 Programme erstellen.
  • New Relic hat gemeinsam mit dem Oberservability-Spezialisten Kentik Network Performance Monitoring herausgebracht. Damit verfügt New Relic One über eine Komponente zum Monitoring der Performance von Netzwerk und System.
  • Elastic und Cmd haben bekanntgegeben, künftig gemeinsam an Cloud-Security-Software zu arbeiten. Das angepeilte Portfolio umspannt Schutz von der Build- zur Deployment-Zeit bis hin zur Runtime.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer über Ihre E-Mail.

(rme)