Die Bilder der Woche (KW 11)

Die Bilder des Tages dieser Woche verbindet ihre Stimmung. Jedes für sich löst bestimmte Emotionen aus – ob der Flieger in der Abendsonne oder das Polarlicht am nächtlichen Winterhimmel.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Cowboy-Romantik versprüht das Bild "Texasherde" von Norbert Hartl. Dabei hat der Fotograf nie den Atlantik überquert. Das Bild entstand als Photoshop-Montage am Rechner. Eine Frische Brise scheint die Protagonistin in der Aufnahme von Kristina Milićević zu genießen – sehr sinnlich. Romantik des Hamburger Hafens an einem Winterabend hat Ulf Kühnle eingefangen.

Die Bilder der Woche (KW 11) (7 Bilder)

Texasherde

Auf den ersten Blick scheint das Bild sehr authentisch. Grundlage war jedoch lediglich die Aufnahme einer Rinderherde, die Norbert Hartl alias Nemo1948 in Photoshop mit mehreren anderen Bildern – Hintergründe eines Fotoshootings – zusammensetzte. "Somit entstand ein Bild aus Übersee, wo ich eigentlich noch nie gewesen bin", schreibt er uns. (Bild: Norbert Hartl)

Zu den wohl beeindruckendsten Phänomenen auf unserem Planeten zählen die Polarlichter des Nordens. Florian Schickling hat eine solche Aurora eingefangen und erntet dafür viel Lob von den anderen Mitgliedern der heiseFoto-Galerie. Weitere sollen demnächst in seinem Galerie-Album zu bestaunen sein. Den noch jungen Kö-Bogen hat Jaroslav Miernik als DRI-Bild in Szene gesetzt. Man sieht dem Foto nicht an, unter welchen widrigen Umständen im Regen es aufgenommen wurde.

Mehr Infos

"Bereit zum Langstreckenflug in den sonnigen Süden" scheint die Aufnahme "Surface" von Michael Stenger ausdrücken zu wollen. Beeindruckend sind vor allem die Spiegelung und die Lichtstimmung der Aufnahme. Kindheitsträume weckt die Schwarzweiß-Aufnahme "Swinging on sands" von Timm Schob und beschließt damit den stimmungsvollen Bilderreigen der vergangenen Woche. (pen)