Menü

Die Bilder der Woche (KW 31)

Architektur und Landschaft in unterschiedlichen Facetten von Farbe bis Schwarzweiß, von Europa bis USA dominieren in dieser Woche die Bilder des Tages.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: topolanski)

Von

Gleich die erste Aufnahme in dieser Woche zeigt die Möglichkeiten, die sich durch Langzeitbelichtungen auftun. Fotograf "bauermiba" bringt eine Rheinbrücke bei Bonn in 30 Sekunden zum Schweben. Bei Tageslicht werden solch langen Belichtungzeiten möglich durch den Einsatz von Grau- beziehungsweise ND-Filtern. Übrigens, für die kommende Ausgabe der c't Fotografie 5/2016 haben wir 36 Graufilter im Labor auf ihre Qualität untersucht. Markus Häring machte aus der Not eine Tugend und setzte das Loire-Schloss Fontainebleau an einem Regentag in Szene. Klaus Rex hingegen nutzte die frühen Stunden des Tages um das Infoversum in Groningen in ein besonders schönes Licht zu setzen.

Die Bilder der Woche (KW 31) (7 Bilder)

…under the bridge…b&w

Eine Brücke ohne Fundament, quasi in der Schwebe. Eine solche Aufnahme gelingt nur mit einer Langzeitbelichtung. Galeriefotograf "bauermiba" versah sein Weitwinkelobjektiv mit einem ND64-Graufilter und erzielte damit eine Belichtungszeit von 30 Sekunden. So verwandelt sich der fließende Rhein unter der Nordbrücke in Bonn in einen watteweichen Untergrund.

Sony Alpha 6000 mit Samyang 12mm bei 12 mm, ISO 100, f/11, 30 s, ND64
(Bild: bauermiba)

Dave Derbis wanderte Tage durch die Dolomiten und hielt dabei immer wieder Ausschau nach geeigneten Schauplätzen für ein Sonnenuntergangsbild. Sein Bild "Eriador" beweist, dass er fündig wurde. Auch die Wienerin Lorenza Canzian ist stets auf der Suche nach passenden Motiven. Sie bevorzugt minimalistische Landschaften, wie ihr Bild "Der Baum" – das Bild des Tages vom Mittwoch. Thomas Schelp ist es in San Franzisco gelungen, die so genannten "Painted Ladies" vor der Skyline der Metropole spannend in Szene zu setzten. Holland verbindet man automatisch mit Windmühlen, idyllischen Kanälen und weitläufigem Himmel. Alles zusammen hat Galeriefotograf in seiner Aufnahme "Zwillingsmühlen" vereint.

[Update] Die Zwillingsmühlen stehen nicht in den Niederlanden, sondern im ostfriesischen Fischerort Greetsiel (Krumhörn), wie uns Leser "Torfix" mitteilte. (pen)