Die unendliche Z-Achse: 3D-Druck vom Fließband

Das Kickstarter-Projekt Creality CR-30 ist ein 3D-Drucker für lange Objekte, der mit einem schräg gestellten Druckkopf und einem Fließband-Druckbett arbeitet.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 82 Beiträge

(Bild: Sneak Peek- The 3DPrintMill, Infinite-Z, Belt 3D Printer)

Von
  • Carsten Meyer

Einen recht frischen Ansatz für den 3D-Druck besonders langer Objekte verfolgt das (noch nicht gestartete) Kickstarter-Projekt Creality CR-30: Statt auf einem feststehenden Druckbett produziert der 3D-Printer seine Objekte auf einem Fließband.

Das Projekt basiert auf Arbeiten von Naomi Wu (dem "Sexy Cyborg"), Karl Brown und Bill Steele. Es arbeitet mit einem schräg gestellten Filament-Druckkopf, der die Druckobjekte quasi von der Seite her aufbaut; dadurch gibt es praktisch keine Längenbeschänkung, ebenso ist auf dem Fließband-Druckbett ein kontinuierlicher Druck vieler kleinerer Objekte möglich.

Naomi Wu wird das Gerät heute (18. November 2020) um 16:00 Uhr in einem Youtube-Stream live präsentieren. (cm)