Dienstag: Attila Hildmann, Ivermectin, iPhone-Kamera & GetHealth

Anonymous "hackt" Attila Hildmann + Antiparasitikum als Corona-Mittel + Schnelle Motorräder ruinieren iPhone-Kamera + Fitness-Tracker-Daten ungesichert im Netz

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 9 Beiträge
Von
  • Andreas Knobloch

Für den notorischen Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann läuft es schon seit einer Weile nicht mehr. In Deutschland werden ihm Volksverhetzung, Beleidigung, Bedrohung und öffentliche Aufforderung zu Straftaten vorgeworfen, weshalb er sich in die Türkei absetzte. Nun wurden seine Online-Plattformen gehackt – die wichtigsten Meldungen im kurzen Überblick.

Bald dürften neue Enthüllungen über den Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann und Konsorten an die Öffentlichkeit gelangen. Unter anderem wisse man, wer Hildmann vor einem Haftbefehl warnte, woraufhin er sich frühzeitig in die Türkei absetzen konnte, so das Hacking-Kollektiv Anonymous. Das erhielt nach eigenen Angaben Zugang zu E-Mails, Kontakten, Telegram-Kanäle und Social-Media-Accounts Hildmanns. Ein vertrauter Administrator gab Anonymous Zugriff auf Attila Hildmanns Verschwörungsplattformen.

Apropos Verschwörungstheoretiker: Im August stiegen in den USA die Verschreibungen des Antiparasitikums Ivermectin sprunghaft an, als das Medikament in der dortigen konservativen Medienlandschaft breit beworben und zudem im Netz von einer Gruppe von Ärzten, die in Anti-Impf-Kreisen beliebt waren, unterstützt wurde. Plötzlich galt Ivermectin als COVID-19-Behandlung – und wird weiter als solche beworben. Für die Personen, die die Medizin schon seit Jahren einnahmen, kam die plötzliche Berühmtheit aber unerwartet oder sogar unerwünscht. Ivermectin: Was passiert, wenn Ihre Medizin plötzlich Corona-Wundermittel wird.

Lesen Sie auch

Beschädigungen ganz anderer Art können schnelle Motorräder hervorrufen. In einem zum Wochenende frisch publizierten Supportdokument in englischer Sprache teilt Apple mit, dass bestimmte Vibrationen, die hochmotorisierte Zweiräder erzeugen, die OIS- und Closed-Loop-AF-Funktionen eines iPhones tangieren. Schnelle Motorräder können also iPhone-Kamera beschädigen.

Wissenschaftler mahnen schon seit Längerem eine stärkere Regulierung von Wearables und anderer am und im Menschen getragener Technik an. Fitness-Armbänder und Smartwatches sammelten immer mehr sensible persönliche Daten, was nicht nur die Privatsphäre untergräbt. Besonders delikat wird es, wenn Benutzerinformationen wie Namen, Geburtsdaten, Gewicht, Größe, Geschlecht und GPS-Protokolle auch noch ungeschützt im Netz landen. Ein solches Datenleck hat nun wohl das in New York ansässige Unternehmen GetHealth, das ganzheitliche Lösungen für den Zugriff auf Gesundheits- und Wellness-Daten anbietet, zu verantworten: Mehr als 60 Millionen Datensätze von Wearables und Fitness-Trackern waren ungesichert online.

Auch noch wichtig:

  • Wegen eines Problems in einem Umspannwerk waren große Teile Dresdens und des Umlands am frühen Nachmittag ohne Strom: Stromausfall in Dresden

(akn)