Dienstag: Meta schützt Teenager, Amazon entlässt Alexa-Mitarbeiter

Datenschutz-Update für Facebook und Instagram + Kündigungen bei Amazon + VMware-Deal unter der Lupe + Sonnensegel verglüht + Orion-Raumkapsel erreicht den Mond

Lesezeit: 5 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Meta-Logo, dazu Text: DIENSTAG Meta-Jugendschutz, Amazon-Entlassungen,  VMware, LightSail 2-Sonde & NASA-Mission Artemis-1

(Bild: Michael Vi / Shutterstock.com / heise online)

Von
  • Andreas Knobloch

Facebook und Instagram fragen minderjährige Nutzer künftig, ob sie die Person, mit der sie chatten, im wirklichen Leben kennen. Unangemessene Kontakte können nach Metas Datenschutz-Update für Teenager leichter gemeldet werden. Amazon kündigt derweil Tausenden Mitarbeitern. Betroffen sind einem Bericht zufolge viele, die an Alexa gearbeitet haben. Die Sprachassistentin soll in Ungnade gefallen sein – die wichtigsten Meldungen im kurzen Überblick.

Meta will minderjährige Nutzer von Facebook und Instagram vor "potenziell verdächtigen Erwachsenen" schützen. Die beiden sozialen Netzwerke werden mit neuen Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet. Ziel ist, Interaktionen von Kindern und Jugendlichen im Internet mit unbekannten Erwachsenen, die gefährlich sein könnten, zu verhindern. Dazu gehört die Möglichkeit, zu filtern, wer die Freundesliste eines Nutzers sowie die Follower, Beiträge, Tags und Kommentare sehen kann. Zudem soll eine Plattform für Jugendliche geschaffen werden, die sich sorgen, dass ihre intimen Bilder im Netz verbreitet werden. Meta führt neue Datenschutz-Updates für Teenager auf Instagram und Facebook ein

Der Amazon-Konzern kündigt massenhaft Personal. Von der Kündigungswelle soll auch und vor allem das Team hinter der Sprachassistentin Alexa betoffen sein. Das melden mehrere Medien mit Verweis auf interne Quellen. Allein Amazons "Worldwide Digital"-Team verzeichnete im ersten Quartal mehr als drei Milliarden US-Dollar Betriebsverlust. Zu der Abteilung gehören neben dem Streamingdienst Prime Video auch das Hardware-Team hinter den Echo-Lautsprechern und Alexa. Angesichts der schlechten Zahlen verliert Amazon wohl nun die Geduld. Amazon: Entlassungen sollen vor allem Alexa-Team betreffen

Ein Versuch des US-Chip-Giganten Broadcom, den Konkurrenten Qualcomm zu übernehmen, scheiterte vor ein paar Jahren, nachdem der damalige US-Präsident Donald Trump den Deal untersagte. Vom seit Jahren vorangetriebenen Ausbau seiner Software-Sparte aber hat sich Broadcom deshalb nicht verabschiedet und plant die 61 Milliarden US-Dollar schwere Übernahme von VMware, einem führenden Anbietern von Virtualisierungssoftware für Server und Cloud-Lösungen. Die VMware-Aktionäre haben zwar bereits grünes Licht für die bevorstehende Fusion gegeben, aber ein Geschäft dieser Größenordnung ruft die Aufsichtsbehörden auf den Plan. Die europäischen und britischen Aufsichtsbehörden unterziehen VMware-Übernahme einer genauen Prüfung

Und damit ab in den Weltraum: Im Juni 2019 ist der Experimentalsatellit LightSail 2 an Bord einer Rakete des Typs Falcon 9 von SpaceX ins All gestartet. Danach umkreiste er die Erde in einer Entfernung von 720 km. Die Atmosphäre ist dort zwar äußerst dünn, aber immer noch dicht genug, um den Satelliten langsam abzubremsen. Seit LightSail 2 sein Sonnensegel aufgefaltet und so von Sonnenwind profitiert hat, konnte er seine Verlangsamung deutlich verringern und an einer Stelle sogar komplett stoppen. Damit ist die Funktionsfähigkeit des Antriebs unter Beweis gestellt. Nach 18.000 Orbits und acht Millionen Kilometern ist nun aber Schluss. Schuld ist die zunehmende Sonnenaktivität. LightSail 2: Von Sonnensegel angetriebener Experimentalsatellit ist verglüht

Eine andere Weltraummission geht erst richtig los: Nach buchstäblichen Startschwierigkeiten nimmt die NASA-Mission Artemis-1 Fahrt auf. Das Orion-Raumschiff der NASA sollte am Montag zum ersten Mal den Mond umkreisen. Am Sonntag hat die Raumkapsel den gravitativen Einflussbereich des Erdtrabanten erreicht. Dessen Schwerkraft übt nun den hauptsächlichen Einfluss auf sie aus. Ab Montagmittag soll das Raumschiff eine Reihe von Manövern durchführen, um in den Orbit um den Mond einzutreten. Der aktuelle Stand der Mission Artemis-1 ist auf einer eigens eingerichteten Website zu verfolgen. NASA-Mission Artemis-1: Orion-Raumkapsel erreicht den Mond, Livestream geplant

Auch noch wichtig:

  • Alle Desktop-Prozessoren aus AMDs Ryzen-7000-Serie sind 20 bis 25 Prozent günstiger geworden. Das Topmodell Ryzen 9 7950X ist ab 640 Euro verfügbar. AMD Ryzen 7000: Große Preissenkungen bei allen CPUs
  • Die Regierung der Niederlande möchte, dass bis 2030 alle Haushalte und Unternehmen Internetanschlüsse mit mindestens 1 Gigabit Bandbreite haben können. Nötigenfalls sollen Netzbetreiber zum Ausbau gezwungen werden.

(akn)