heise-Angebot

Dixies: Moderne Nixie-Röhren zum Selberbauen

Wer die guten alten Nixies vermisst, kann sich unsere Dixies bauen; mit dem Arduino Nano und TFT-Displays als Basis. Die Anleitung gibt's in der Make 5/20

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 34 Beiträge
Von
  • Rebecca Husemann

In den 1950er Jahren, als sich die Leuchtdiode noch in der Entwicklungsphase befand, hielt die Nixie-Röhre Einzug in die digitale Signalverarbeitung. Wer die guten alten Nixies vermisst, kann sich nun ihr modernes Pendant bauen: Inspiriert von dieser wohl elegantesten Form zur Darstellung von Zahlen und Symbolen entstand unsere Display-basierten Dixie-Röhren.

In der Make 5/20 lernen Sie, Dixie-Röhren anzufertigen und diese mit einem Arduino Nano als Uhr zu betreiben. Die Röhren sind in ein Holzgehäuse im Retrostil eingebaut, in dem auch die überschaubare Steuerelektronik Platz findet. Zum Einstellen der Uhr sind drei Taster verbaut. Mit einem SD-Karten-Shield und einer SD-Karte lassen sich die angezeigten Motive austauschen.

In unserer Reportage zeigt das Künstlerkollektiv KOBAKANT die Wearables, die sie in ihrer Maßschneiderei KOBA angefertigt haben. Außerdem im Heft: Ein umgebauter alter Diaprojektor könnte Ihre Schätze in das digitale Zeitalter retten, der RasPi-Adblocker Pi-hole Ihr LAN vor überbordender Werbung bewahren und unsere Zuchtstation für Sea Monkeys alte Yps-Gimmicks wiederaufleben lassen – es gibt viel zu tun!

Make 5/20

Diese und weitere Artikel finden Sie in der neuen Ausgabe 5/20 der Make, die online und am Kiosk erhältlich ist. Mit einem unserer Abos lag das Heft bereits im Briefkasten. Außerdem können Sie die Make bequem im Heise Shop bestellen. Wenn Sie die Make lieber digital lesen, können Sie das in unseren Apps für iOS und Android oder in der PDF-Version aus dem Heise Shop. Online finden Sie auch das Inhaltsverzeichnis der Make 5/20. (rehu)