Donnerstag: Microsoft-Lücken, Krypto-Party, Bildbänder, iPad-Event & Covid-Data

Tausende Updates für Microsoft-Schwachstellen + Coinbase geht an die Börse + Videorekorder-Jubiläum + Apple plant den Frühling + Aussagekraft der Covid-19-Daten

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Frühling

(Bild: Peshkova / shutterstock.com)

Von
  • Frank Schräer

Während Microsoft tausende Updates gegen zahlreiche Schwachstellen ihre Software-Produkte veröffentlicht, feiert Coinbase als Handelsplattform für Digitalwährungen den Börseneinstieg. Videos von der Coinbase-Party sind noch keine aufgetaucht, obwohl es Videorekorder bereits seit genau 65 Jahren gibt. In dem Alter haben sich VHS & Co ihren Ruhestand verdient, aber die Technik ist ohnehin obsolet.

Videorekorder wurden von Digitaltechnik abgelöst, und für diesen Frühling plant Apple wieder neue Geräte. Neben neuen iPads wird weitere Hardware erwartet – und ein wichtiges System-Update. Ein Update könnte auch die Berichterstattung über Covid-19-Daten vertragen, denn nach Ansicht von Telepolis ist die Datengrundlage zur Beurteilung des Pandemiegeschehens unzureichend. Das Wichtigste vom Tage in Kürze.

Nachdem Microsoft im März Schwachstellen im E-Mail- und Groupware-System Exchange geschlossen hat, schien das Problem trotz vieler Infektionen zumindest für die Zukunft gelöst. Doch jetzt wird klar, dass damals nicht alles erwischt wurde. Der Software-Konzern veröffentlichte diese Woche über 2700 kritische und wichtige Updates für Exchange und Windows 10, aber auch für Windows 7 und 8.1 sowie ältere Serversysteme, um weitere Lücken zu schließen.

Offen ist hingegen die Technologiebörse Nasdaq für den Einstieg weiterer Aktiengesellschaften und Coinbase hat dies als eigene Handelsplattform – aber für Kryptowährungen – jetzt umgesetzt. Die Finanzmärkte fieberten seit Wochen auf das Debüt hin. Cpinbase' Börsengang wurde als Krypto-Party an der Wall Street bezeichnet. Und er war erfolgreich, denn Coinbase war bei der Börsenpremiere so gefragt, dass der Einstandskurs mehr als 50 Prozent über dem Referenzpreis lag.

Lesen Sie auch

Die Kurse von Videorekorder-Herstellern sind dagegen so niedrig wie die Technik alt ist. Vor 65 Jahren präsentierte Ampex den ersten praxistauglichen Videorekorder. Damals war er revolutionär, doch die Technik ist längst obsolet. heise online blickt zurück und erklärt die Entwicklung der Technik der Videorekorder – Ein Bild von einem Band.

Die Bandaufnahmen der Videorekorder wurden von Digitaltechnik abgelöst und in diesem Bereich plant Apple wieder neue Produkte. Am Dienstag, dem 20. April findet das erste Apple-Event 2021 statt. Sehr wahrscheinlich gilt die Vorstellung des iPad Pro 2021, bei dem mehrere Hardware-Neuerungen erwartet werden. Parallel dürfte Apple nochmals iOS respektive iPadOS 14.5 im Detail ankündigen. Details zu Produkten oder Updates hat Apple selbst noch nicht genannt, aber das kommende Produkt-Event jetzt bestätigt.

Lesen Sie auch

Bestätigen die täglich offiziell gemeldeten Covid-19-Fallzahlen wirklich das Pandemiegeschehen oder wie kann eine korrekte Lagebeurteilung aussehen? Schließlich werden sie als Grundlage politischer Maßnahmen genutzt. Telepolis beleuchtet, welche Probleme die offiziell gemeldeten Fallzahlen mit sich bringen und wie das Problem gelöst werden kann: Was uns die Covid-19-Daten sagen – und was nicht.

Auch noch wichtig:

(fds)