DreamHack Leipzig 2021 abgesagt

Das Spielefestival DreamHack Leipzig wird nächstes Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden – aber online soll es ein Alternativprogramm geben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: dpa, Jan Woitas)

Von
  • René Meyer

Leipzig hat die geplante sechste Auflage des Spielefestivals DreamHack wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Es sollte vom 22. bis zum 24. Januar 2021 stattfinden. Weder lassen sich die erwarteten Besucherströme und die Idee einer Mitmach-Messe sinnvoll in ein Hygiene-Konzept einpassen; noch kann sichergestellt werden, dass internationale E-Sport-Teams für Turniere überhaupt anreisen können, teilt die Messe heute mit.

Die Veranstalter erinnern an die Anfänge von LAN-Partys und wollen stattdessen Online-Turniere anbieten, an denen im kleinen Freundeskreis dezentral teilgenommen wird. Neben dem eigenen Haus oder der Wohnung können passende Orte E-Sport-Camps, Gaming Bars oder Hackerspaces sein; erste Adressen von kooperierenden Einrichtungen in Städten wie Berlin und Krefeld werden bereits genannt. Außerdem soll es weitere Angebote von Partnern der "Home Edition" geben.

Weitere Details wollten die Veranstalter am heutigen Donnerstag um 18 Uhr in einem Live-Stream ankündigen.

DreamHack in Leipzig 2020 (59 Bilder)

Der Messebereich war unterteilt in einen Bereich ab 12 und einen ab 16 Jahren.
(Bild: heise online / René Meyer)

Die fünfte DreamHack Leipzig Ende Januar 2020 war eine der wenigen größeren Spiele- und Computer-Veranstaltungen in diesem Jahr. Sie zog mehr als 23.000 Besucher an; darunter 2.080 Teilnehmer der größten LAN-Party Deutschlands.

(wid)