Dropbox verteilt Passwortmanager und Rechner-Backups als stabile Versionen

Dropbox macht seine neuen Funktionen für mehr Nutzer zugänglich. Zudem lässt sich das Teilen nun individualisieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 19 Beiträge

(Bild: Dropbox)

Von
  • Eva-Maria Weiß

Dropbox macht seine kürzlich eingeführten Funktionen ab sofort als stabile Versionen für mehr Nutzer verfügbar. Zudem wird das Professional-Abo aktualisiert und bekommt mehr Möglichkeiten der Zusammenarbeit, mit denen das Teilen und Überblick behalten verbessert werden soll.

Der im Juni als beta gestartete Passwortmanager, Dropbox Vault, als eine Art digitaler Tresor, und die automatischen Rechner-Backups stehen nun allen Dropbox-Plus-Nutzern weltweit zur Verfügung. Mit Passwords lassen sich Kennwörter auf allen Geräten speichern und synchronisieren. Sie werden mit "Zero Knowledge"-Verschlüsselung gesichert, heißt es in einem Dropbox-Blogbeitrag. Vault ist eine zusätzlich per PIN gesicherte Ebene für persönliche Dateien wie etwa Reisedokumente oder Versicherungsinformationen. Durch das Speichern in der Cloud kann man von jedem Gerät auf sie zugreifen. Es lässt sich auch eine Vertrauensperson eintragen, die im Notfall Zugang zu den Informationen hat.

Das Computer-Backup synchronisiert alle Ordner auf dem PC oder einem Mac mit Dropbox. Dateien und Ordner werden fortlaufend in der Cloud aktualisiert. Diese Funktion steht ab sofort auch Basic-Kunden zur Verfügung, erklärt Dropbox nun.

Professionals bekommen zudem die Möglichkeit, ihre geteilten Dateien zu individualisieren beziehungsweise den Link anzupassen. So lassen sich etwa eigene Logos mitsenden oder ein Hintergrund auswählen.

Direkt in Dropbox gibt es nun Benachrichtigungen, wenn ein Dokument am Zielort oder bei der Zielperson angekommen ist. Die Funktion "Traffic and Insights" soll helfen, den Überblick zu bewahren – "und die eigene Ruhe". Darin wird angezeigt, wer einen Link geöffnet hat, mit welchem Gerät er das gemacht hat, um welche Uhrzeit und ob er etwas heruntergeladen hat. Beides sollen demnächst auch Business-Nutzern bekommen.

(emw)