Dropbox warnt vor Problemen mit macOS 12.3

Apps können Drobox' Online-Dateien in der zukünftigen Version von macOS Monterey offenbar nicht mehr richtig öffnen. "Voller Support" soll folgen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Monterey
Von
  • Leo Becker

Dropbox hat eine ungewöhnliche Warnung an seine Mac-Kunden verschickt: Der Cloud-Dienst weist darin frühzeitig auf Probleme mit der von Apple bislang noch unangekündigten Version 12.3 von macOS Monterey hin. Installiert man das Update, bekommen Dritt-Apps Probleme mit dem Öffnen "reiner Online-Dateien", heißt es in dem Schreiben – gemeint sind bei Dropbox gespeicherte Dateien, die mit der Smart-Sync-Funktion des Anbieters zwar im Finder zu sehen, aber (noch) nicht lokal heruntergeladen wurden.

Als "temporären Workaround" könne man die Dokumente im Finder öffnen, dann wird die Datei heruntergeladen, schreibt Dropbox. Um Dateien in anderen Mac-Apps zu bearbeiten, solle man für diese die Offline-Verfügbarkeit aktivieren. Das stellt sicher, dass sie lokal auf dem Gerät vorliegen. Man arbeite aber bereits an "vollem Support" für macOS 12.3, betonte Dropbox. Eine Beta mit entsprechenden Anpassungen soll im März zum Download angeboten werden.

Welche Neuerungen macOS 12.3 bringt, bleibt vorerst unklar, Apple hat noch keinerlei Details genannt. Auch eine für Entwickler öffentlich verfügbare Beta des Betriebssystems gibt es bislang nicht. Derzeit steht noch auf die Veröffentlichung von macOS 12.2 aus, aktuell ist macOS 12.1.

Lesen Sie auch
Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

Das macOS-Update scheint allerdings größere Änderungen für Cloud-Sync-Dienste zu bringen, die sich über Apples File-Provider-Framework in das Betriebssystem integrieren. Neben Dropbox hat auch Microsoft OneDrive seine Kunden auf ein neues Verhalten hingewiesen, das spätestens ab macOS 12.3 greift: Die Funktion "Dateien bei Bedarf" ist dann automatisch aktiviert und lässt sich nicht mehr abschalten. Um Dateien und Ordner auch lokal zu speichern und etwa bei fehlender Internetverbindung verfügbar zu halten, muss man diese speziell für die Offline-Verfügbarkeit markieren.

Siehe auch:

  • Dropbox: Download schnell und sicher von heise.de

(lbe)