DuckDuckGo schmeißt Piraterie-Sites vorübergehend aus dem Index

Die Suchmaschine spuckte bislang mehr Piraterie-nahe Treffer aus als Google. Zwischenzeitlich waren solche Sites aber nicht mehr auffindbar.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 201 Beiträge

(Bild: kirill_makarov/Shutterstock.com)

Update
Von
  • Jan-Keno Janssen

Während Google schon seit langem Piraterie-nahe Suchergebnisse künstlich nach unten rankt, galt DuckDuckGo als deutlich "realistischer", was die Wünsche der Suchenden anging. Das war – zumindest vorübergehend (siehe Update am Ende der Meldung) – nicht mehr so, wie der Filesharing-Newsseite TorrentFreak aufgefallen ist: DuckDuckGo schien etliche Piraterie-nahe Websites restlos aus dem Index genommen zu haben, unter anderem populäre Seiten wie The Pirate Bay, 1337x und Fmovies. Das sind radikalere Schritte, als Google bislang unternommen hat: Bei Google sind die Seiten zwar heruntergerankt, aber nach wie vor im Index zu finden. Bei DuckDuckGo fehlen sie komplett.

Unklar ist bislang, ob die Löschung von DuckDuckGo initiiert wurde oder vielmehr mit Microsofts Suchmaschine Bing zu tun hat – denn dort fehlen die Piraterie-Websites ebenfalls komplett. Bing ist die wichtigste der über 400 Datenquellen, die DuckDuckGo laut eigenen Angaben für die Suche nutzt. 2018 hatte DuckDuckGo bereits 2000 Such-Shortcuts ("Bangs") von Piraterie-nahen Websites entfernt. Die Seiten blieben jedoch im Index. "Produkte, die aktiv die Interaktion mit illegalen Inhalten erleichtern, können uns und unsere Mitarbeiter vor erhebliche rechtliche Probleme stellen und den gesamten Dienst gefährden", zitierte TorrentFreak damals einen DuckDuckGo-Mitarbeiter.

Keine Spur mehr von Pirate Bay: DuckDuckGo hat etliche Piraterie-nahe Websites aus dem Index genommen.

Kurios bei der aktuellen Lösch-Aktion: Auch die Website des populären Open-Source-Streamrippers Youtube-DL fehlt nun im DuckDuckGo-Index – und das, obwohl man auf der Seite keine Copyright-verletzenden Inhalte findet. GitHub hatte Youtube-DL zeitweise aus seinem Verzeichnis genommen, den Eintrag dann aber wiederhergestellt.

[Update 18.4.2022 13:29 Uhr:]

Auf Nachfrage räumt DuckDuckGo ein, dass die Suchmaschine Probleme mit der spezifischen Suche auf einer Website habe (beim Benutzen des site-Operators). Eine Sprecherin des Unternehmens teilte mit, dass etwa solche Piraterie-nahen Suchergebnisse von The Pirate Bay und youtube-dl grundsätzlich weiterhin auffindbar und im Index vorhanden seien, sofern man gezielt mit der jeweiligen Website als Operator danach suche. Jedoch würde der site-Operator derzeit für diese und etliche andere Websites nicht richtig funktionieren. So könne es sein, dass lediglich die durchsuchte Website selbst als Suchergebnis erscheine.

(jkj)