E-Reader: Amazons neuer Paperwhite hat größeres Display und USB-C

Amazon hat die neue Generation seines Paperwhite vorgestellt, die erstmals per USB-C geladen wird. Daneben kommt eine Signature Edition mit Helligkeitssensor.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 63 Beiträge

(Bild: Amazon)

Von
  • Daniel Herbig

Amazon hat drei neue Modelle des Kindle Paperwhite angekündigt: Neben einem neuen Standardmodell des Paperwhite in der 10. Generation bringt das Unternehmen eine Signature- und eine Kids-Edition des E-Readers auf den Markt.

Die Signature Edition des Paperwhite hat mehr Speicherplatz und einen Helligkeitssensor.

(Bild: Amazon)

Der neue Kindle Paperwhite hat ein 6,8 Zoll großes entspiegeltes Display, das etwas größer ist als der 6 Zoll große Bildschirm des vorherigen Modells. Die Auflösung bleibt bei 300 ppi. Erstmals wird der neue Paperwhite per USB-C geladen – vorherige Modelle brauchten noch ein Micro-USB-Kabel.

Daneben will Amazon die Akkulaufzeit verbessert und die Prozessorleistung gesteigert haben. Außerdem lässt sich die Farbtemperatur des Displays nun justieren. Der Speicherplatz des neuen Paperwhite liegt bei 8 GByte, der Preis bei 130 Euro.

Wer mehr Massenspeicher benötigt, kann zur neuen Signature Edition des Kindle Paperwhite greifen. Im Vergleich zum Standardmodell hat er mit 32 GByte deutlich mehr Platz für Daten. Außerdem kann er drahtlos aufgeladen werden, ein Qi-Ladegerät muss aber separat erworben werden. Die Display-Beleuchtung kann man beim Paperwhite dank dem integriertem Lichtsensor automatisch auf die äußeren Gegebenheiten anpassen. Die Signature Edition des Paperwhite kostet 190 Euro.

Schließlich bietet Amazon für 150 Euro eine Kids-Edition des Kindle Paperwhite an, die neben einer Hülle auch eine einjährige Mitgliedschaft bei Amazons Abo-Dienst Amazon Kids+ mit Zugang zu über tausend Büchern umfasst. Technisch liegt das Kids-Modell auf dem Niveau des neuen Kindle Paperwhite. Alle drei Varianten des E-Readers sind nach IPX8 auch beim Untertauchen in der Badewanne gegen Wasser geschützt. Kindle Paperwhite und Kindle Paperwhite Kids kommen gemeinsam am 27. Oktober in den Handel. Die Signature Edition des Paperwhite wird ab dem 10. November verfügbar.

Seit wenigen Wochen verteilt Amazon außerdem eine neue Benutzeroberfläche für seine Kindle-Reader, die auf den kommenden Modellen bereits vorinstalliert sein soll. Mit der neuen Version wird unter anderem ein Swipe-Down-Menü eingeführt, das man aufruft, indem man am Bildschirm nach unten wischt. Dort kann man unter anderem den Flugzeugmodus einschalten, die Helligkeit des Bildschirms regeln oder weitere Einstellungen aufrufen. Die zweite große Änderung findet sich am unteren Menü: Dort gibt es nun zwei Reiter, die den schnellen Wechsel zwischen Home-Screen und Bibliothek ermöglichen.

(dahe)