EA veröffentlich den Quellcode der Command & Conquer: Remastered Collection

Anfang Juni gibts neben der überarbeiteten Spielesammlung auch den Quellcode unter der freien Lizenz GPL dazu. Das soll die Modding-Community stärken.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 56 Beiträge

Puff: Mit dem Quellcode sind Einheiten wie der Nuke Tank möglich, ein Atomraketen abschießender Panzer.

(Bild: Jim Vessella auf Reddit)

Von

Am 5. Juni soll die Command & Conquer: Remastered Collection von EA erscheinen. Die Sammlung enthält die Echtzeitstrategiespiele Command & Conquer: Der Tiberiumkonflikt (Tiberian Dawn) und Command & Conquer: Alarmstufe Rot (Red Alert) sowie ihre insgesamt drei Erweiterungen. Dazu gibts noch den gesamten Quellcodes des Spiels unter der freien Softwarelizenz GNU General Public License (GNU GPL) in der Version 3.

"Wir können heute voller Stolz ankündigen, dass Electronic Arts am Erscheinungstag der Remastered Collection die TiberianDawn.dll und die RedAlert.dll sowie den entsprechenden Quellcode mit GPL v3.0-Lizenz bereitstellen wird", schreibt Jim Vessella auf der Website von EA. Vessella ist der Produzent der Remastered Collection und postete den Beitrag zuvor im Command-&-Conquer-Subreddit.

Der Quellcode ist vor allem für Modder interessant. Sie sollen nun einfacher Karten oder eigene Einheiten erstellen und die Spielmechanik umfassend verändern können. Als Beispiel nennt Vessella ein Projekt aus dem Spieler-Beirat, der bereits mit dem Quellcode arbeitet: Ein Panzer, der Atomraketen abschießt, der Nuke Tank.

Trailer zu Command & Conquer: Remastered Collection (Quelle: Electronic Arts)

Laut Vessella ist Command & Conquer damit die erste große Echtzeitstrategie-Reihe, die ihren Quellcode unter der Lizenz GPL veröffentlicht. Die Entscheidung sei zusammen mit der Spieler-Community getroffen worden und soll die Kompatibilität mit freien Implementierung wie CnCNet und Open RA gewährleisten. Spieler sollen die Mods und Karten über den Steam Workshop oder im Spiel installieren

Neben der Quellcode-Ankündigung schreibt Vessella auch über die geplante LAN-Unterstützung der Remastered Collection – und hat eher unerfreuliche Nachrichten: Unterstützung für LAN-Spiele wird es vorerst nicht geben. "Unglücklicherweise ist das LAN-Spiel Covid-19 zum Opfer gefallen, da wir ein Feature für lokale Netzwerke in Zeiten von Homeoffice und Social Distancing nicht wirklich entwickeln und testen konnten", so Vessella.

EA hat die Remastered Collection im Vergleich zum Original optisch überarbeitet. Auch den Soundtrack, den Multiplayer-Modus und die Bedienoberfläche hat EA verbessert und Bugs beseitigt.

(str)