EclipseCon 2021: Registrierung zur Online-Ausgabe ist offen

Diesmal gibt es keine Tickets zu gewinnen, denn die Teilnahme an der EclipseCon vom 25. bis 28. Oktober ist kostenfrei. Eine Registrierung ist erforderlich.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Rawpixel.com / Shutterstock.com)

Von
  • Silke Hahn

Die sechzehnte Ausgabe der EclipseCon findet vom 26. bis 28. Oktober in einem Online-Format statt. Wer teilnehmen möchte, kann sich ab sofort anmelden: Diesmal ist die Teilnahme kostenlos und aufgrund des begrenzten Platzangebots an eine Registrierung gebunden. Die Anmeldung eröffnet neben dem allgemeinen Konferenzzugang ebenfalls Zugang zum vorgelagerten Community-Tag am 25. Oktober. Als Teilnahmebedingung gilt die Zustimmung zum Code of Conduct im Rahmen des Anmeldevorgangs.

Beim Community-Tag stellt sich unter anderem die Eclipse-Automotive-Community vor, es geht um industrielle Implementierungen, Cloud-Tools und die Jakarta-Entwicklung. Die Konferenz selbst läuft an allen drei Konferenztagen auf mehreren Tracks parallel und das Programm deckt die großen und kleinen aktuellen Themen des Eclipse-Kosmos ab. Wer sich zur Konferenz anmeldet, kann sich in der Konferenzplattform im Voraus bereits einen eigenen Programmzuschnitt aussuchen: Das Portfolio umfasst unter anderem Technologien, die auf Eclipse aufbauen, Web- und Desktop-Tools sowie IDEs, Cloud-native Technologien, IoT und Edge Computing, Java, Tools zum Modellieren, Open-Source-Themen sowie OSGi-Projekte.

Lesen Sie auch

Als Plattform verwendet die EclipseCon wie bereits im Vorjahr Swapcard, da laut Veranstaltern das Teilnehmerfeedback zur Benutzerfreundlichkeit positiv ausfiel. Alle Vortragszeiten sind im Programm in mitteleuropäischer Zeit (MEZ) angegeben, und die Haupt-Vortragsslots liegen vom 26. bis 28. Oktober zwischen 13 und 18 Uhr (MEZ). Wer sich registriert, erhält eine Woche vor dem Event eine Willkommens-Mail mit den Zugangsdaten und weiteren wichtigen Informationen. Ab diesem Zeitpunkt können Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich einloggen, ihr Profil anlegen und sich mit der Swapcard-Plattform vertraut machen. Es soll laut Ankündigung auf der EclipseCon-Webseite auch möglich sein, sich bereits im Vorfeld mit der Community zu vernetzen.

Lesen Sie auch

Die Veranstalter empfehlen, dass Interessierte sich mit der gleichen E-Mail-Adresse anmelden wie im Vorjahr, um auf bestehende Profile erneut zuzugreifen. Alle weiteren Hinweise zum Anmeldeprozess lassen sich der Registrierungs-Website entnehmen. Neben einer thematischen Sortierung gibt es auf einer eigenen Unterseite auch eine chronologische Auflistung des Programms.

(sih)