Ein Augenblick für die Kunst: Die Bilder der Woche (KW8)

Fotokunst ist eine Frage des Konzepts. Die Bilder dieser Woche zeigen, wie kreativ und gleichzeitig einfach sich spannende Werke schaffen lassen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Ralph Gräf)

Von
  • Christine Bruns

Auf die richtige Perspektive kommt es an. Die Fotografen der c't Fotogalerie überraschen uns immer wieder mit frischen und kreativen Ideen.

Martin Warsitzka musste zwar weit reisen, um sein Motiv in Santa Cruz vor die Linse zu bekommen, doch die blaue Gondel vor dem blauen Himmel hat er gut gesehen und festgehalten. Im Gegensatz dazu plante Ralph Gräf für sein Motiv Atomic Viewer länger. Inspiriert von einem Musikvideo stellt er seine eigene kafkaeske Szene zusammen, ein gelungenes Selbstporträt. Ein weiteres künstlerisches Motiv, ebenfalls ein Selbstporträt, liefert Andrea Künstle – abstrakt, mit sich auflösenden Formen, eine Langzeitbelichtung mit mehreren Zwischenblitzen.

Doch Kunst kann durch Fotografie auch gewürdigt werden. So fotografiert rad.O… auf Lanzarote landestypische Mauern und nennt das Bild MANRIQUE.. nach dem Künstler César Manrique, der wesentlich zum heutigen Erscheinungsbild der Insel beitrug. Er arbeitete darauf hin, dass sie vom Massentourismus mit den riesigen Hotelanlagen verschont blieb und heute ein UNESCO Biosphärenreservat ist.

Auch die Natur regt zu kreativen Arbeiten an: So schafft Dieter Fischer ein farbiges High Key aus Berberitzenzweigen, Martin Ruopp bestaunt die Schönheit winziger Schneeflocken und Helmut Gloor fängt eine tanzende Möwe ein.

Die Bilder der Woche finden Sie in unserer Fotogalerie noch einmal im Überblick:

Die Bilder der Woche (KW8) (7 Bilder)

Bild am Samstag: Galeriefotograf Martin Warsitzka reiste für sein farbstimmiges Motiv in die USA. Er schreibt: "Die Seilbahn gehört zu einem kleinen Vergnügungspark in Santa Cruz direkt am Strand. Der Park war im Januar geschlossen, sodass alle Attraktionen standen und man Zeit für sein Foto hatte. Obwohl das Motiv genau mittig sitzt, lockert das diagonale Seil meiner Meinung nach das Bild auf. Das kitschige Blau der Gondel vor dem blauen Himmel bot sich als Motiv einfach an. Fotografiert habe ich mit einer Kompaktkamera aus der Hand bei 260 mm (35 mm äquivalent)."
(Bild: Martin Warsitzka )

(cbr)