Eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen

In den ersten sieben Monaten 2021 sind mit mehr als 350.000 Elektro-Pkw etwa so viele E-Fahrzeuge neu zugelassen worden wie im gesamten Jahr 2020.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 256 Beiträge

(Bild: heise online / fpi)

Im vergangenen Juli waren erstmals in Deutschland eine Million Elektroautos für den Verkehr zugelassen. Das teilte das Bundesumweltministerium mit. Im vorigen Monat allein seien laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in Deutschland rund 57.000 Elektrofahrzeuge neu zugelassen worden.

In den ersten sieben Monaten 2021 seien mit mehr als 350.000 Elektro-Pkw etwa so viele E-Fahrzeuge neu zugelassen worden wie im gesamten Jahr 2020, heißt es in der Mitteilung. Insgesamt fahren heute auf deutschen Straßen etwa 60 Prozent mehr Elektrofahrzeuge als noch Ende 2020. Unter den eine Million elektrisch betriebenen Fahrzeugen zählt das KBA 54 Prozent rein elektrische Fahrzeuge (BEV) und 46 Prozent Plug-In-Hybride (PHEV).

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier kündigte an, dass die Kaufprämie für Elektroautos bis Ende 2025 verlängert wird. Bisher war die auch Innovationsprämie genannte Förderung bis Ende dieses Jahres befristet. Die Verlängerung war auf einem "Autogipfel" im November 2020 beschlossen worden.

"60 Prozent der Treibhausgasemissionen des Verkehrs in Deutschland entfallen allein auf Pkw", sagte Bundesumweltministerin Svenja Schulze. "Jetzt müssen wir noch einmal durchstarten, um das Potenzial der Elektromobilität vollends auszunutzen und die Klimaziele bis 2030 auch wirklich zu erreichen."

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer erläuterte, laut Experten müssten aus Klimagründen bis 2030 rund 14 Millionen E-Fahrzeuge auf deutschen Straßen fahren. "Das schaffen wir nur, wenn auch die Rahmenbedingungen stimmen. Daher unterstützen wir vor allem den Ausbau der Ladeinfrastruktur – im öffentlichen wie auch im privaten Bereich – aber auch Verkehrsträger mit bisher geringer Marktdurchdringung, wie Nutzfahrzeuge und Busse."

Die wichtigsten E-Autos (58 Bilder)

Audi Q4 e-tron

(Daten, Stand: 25.08.22)


Spitzenleistung 150 - 220 kW

Dauerleistung 70 bzw. 77 kW

Batteriekapazität brutto/netto 82/76,6 kWh

max. Ladeleistung Wechselstrom 11 kW

max. Ladeleistung Gleichstrom  125 kW


Reichweite (WLTP)  521 km


Stromverbrauch (WLTP kombiniert)  16,6 - 20,2 kWh/100 km (40 e-tron min. bis 50 e-tron quattro max.)


Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h (40 e-tron)  bzw. 180 km/h


Kofferraumvolumen: 520 - 1490 Liter


Grundpreise (brutto, Stand: 27.10.22): 51.900 bis 57.900 Euro
(Bild: Audi )

Mit der Förderrichtlinie "Ladeinfrastruktur vor Ort" will das Bundesverkehrsministerium seit April 2021 den Aufbau von Ladepunkten an attraktiven Orten des Alltags beschleunigen. Eine weitere Förderrichtlinie soll noch in diesem Sommer folgen und auf den Ausbau der Ladeinfrastruktur am Arbeitsplatz und bei Firmenflotten abzielen. Private Ladevorrichtungen sollen nach weiterer Aufstockung des Programms mit insgesamt 800 Millionen Euro gefördert werden.

Außerdem schreibt die Bundesregierung das "Deutschlandnetz" mit mehr als 1000 Schnellladestandorten aus. Bis Ende 2023 soll überall in Deutschland der nächste Schnellladepunkt in wenigen Minuten erreichbar sein.

(anw)