Electronic Arts: Shooter "Titanfall" wird nicht mehr verkauft

Der Shooter "Titanfall" ist als reiner Mehrspielertitel schon lange tot – nun verkauft ihn EA nicht mehr. Er war mehrmals Opfer von DDoS-Angriffen geworden.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 12 Beiträge

(Bild: Electronic Arts)

Von
  • Daniel Herbig

Electronic Arts bietet den Shooter "Titanfall" nicht mehr in den Spiele-Stores an. Der 2014 veröffentlichte Titel soll außerdem im kommenden März aus Abo-Services entfernt werden, teilte das zu EA gehörende Entwicklerstudio Respawn Entertainment auf Twitter mit.

Den Grund für den Verkaufsstopp von "Titanfall" nennt Respawn nicht. Doch der Ego-Shooter ist seit Jahren praktisch ausgestorben: Mehrspieler-Partien kommen wegen Spielermangels nicht mehr zustande, einen Einzelspieler-Modus gibt es nicht – entsprechend ist der Shooter praktisch nicht spielbar.

Laut der inoffziellen Steam-Datenbank SteamDB wurde "Titanfall" in der vergangenen Woche nie von mehr als 14 Spielerinnen und Spielern gleichzeitig gespielt. Andere PC-Spielestores wie EAs eigenes Origin werden in der Statistik zwar nicht berücksichtig, trotzdem spricht die niedrige Spielerzahl eine deutliche Sprache. Teil 2 der "Titanfall"-Reihe hatte in der vergangenen Woche immerhin noch 5000 gleichzeitige Spieler auf Steam.

Obwohl "Titanfall" also schon lange nicht mehr richtig spielbar ist, konnte man den Shooter bislang ganz gewöhnlich kaufen – die Preise lagen in der Regel zwischen 5 und 10 Euro. Wer "Titanfall" bereits besitzt, kann theoretisch dennoch weiterspielen, die dedizierten Server werden vorerst nicht angetastet. Dass die Spielerzahlen so niedrig sind, dürfte nicht nur am überlegenen zweiten Teil der Reihe liegen. In den vergangenen Jahren wurde "Titanfall" wiederholt Angriffsziel von DDoS-Attacken und Hacks, die das Entwicklerteam nie richtig in den Griff bekommen hat.

Eine große Menge an "Titanfall"-Fans dürfte außerdem längst zu "Apex Legends" gewechselt sein: Der erfolgreiche und aktiv mit frischen Inhalten versorgte Battle-Royale-Shooter von Respawn Entertainment greift nicht nur viele der flotten Spielmechaniken der "Titanfall"-Teile auf, sondern spielt auch im selben Universum. Höchstzahl der Spieler laut SteamDB in der vergangenen Woche: 230.000.

Wie es mit der "Titanfall"-Reihe weitergeht, ist offen. Es gilt wegen des anhaltenden Erfolgs von "Apex Legends" als unwahrscheinlich, dass Respawn in naher Zukunft von EA das Mandat für einen neuen Serienableger bekommt. Trotzdem betont Respawn auf Twitter, das "Titanfall"-Universum soll weiter ausgebaut werden: "'Titanfall' ist Teil unserer DNA", schreibt Respawn.

(dahe)