Elektro-Kleinbus: People Mover von e.Go Moove bekommt Straßenzulassung

Der Kleinbus des Aachener Unternehmens e.Go Moove soll Ende dieses Jahres vom Band rollen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 37 Beiträge

e.Go Mooves People Mover

(Bild: e.Go Moove)

Von
  • Andreas Wilkens

Der People Mover genannte rein elektrisch betriebene Kleinbus der Aachener e.Go Moove GmbH hat die Zulassung zum öffentlichen Straßenverkehr bekommen. Dies geschah bereits Ende Dezember 2020, wie das Unternehmen nun mitteilte. Damit sei e.Go Moove vom Kraftfahrt-Bundesamt der Status als Fahrzeughersteller bestätigt worden.

Der 5 m lange und 2 m breite People Mover bietet bis zu 15 Personen Platz und ist für den ÖPNV und als On-Demand-Angebot gedacht. Der elektrische Kleinbus hat eine Dauerleistung von 78 kW mit einem Höchsttempo von 60 km/h und soll innerstädtisch bis zu zehn Stunden am Stück fahren können.

Die Serienproduktion des People Movers soll Ende 2021 anlaufen. Anfangs soll der Kleinbus von einem Fahrer gesteuert werden, er sei aber bereits für hochautomatisiertes Fahren gerüstet, erläutert e.Go Moove.e.Go Moove entwickelt auch eine Frachtversion seines Gefährts, es soll im kommenden Frühjahr der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Ebenfalls zum Jahresende erwarb Miltenyi Biotec aus Bergisch Gladbach in einer Finanzierungsrunde die Anteile von ZF an der e.Go Moove. ZF bleibt als Systempartner und Lieferant für die Fahrzeugaktorik an Bord. Über Kaufpreis und Finanzierungsvolumen haben die Unternehmen Stillschweigen vereinbart.

(anw)