Elektro-Transporter Renault Trafic E-Tech: Praxisgerecht dimensioniert

Renault erweitert sein Angebot an batterielektrischen Transportern um einen geräumigen Trafic. Vorgestellt wird er auf der IAA Transportation in Hannover.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 15 Beiträge
Renault Trafic E-Tech

(Bild: Renault)

Von
  • Martin Franz

(This article is also available in english)

Der Markt für battertieelektrische Transporter wächst. Unter anderem Stallantis und Ford bieten schon entsprechende Modelle an, nun zieht Renault mit einem Trafic nach. Der ist vor allem für den urbanen Lieferverkehr gedacht und dafür gut gerüstet.

Denn Renault hat bei Batterie und Ladefähigkeiten Augenmaß bewiesen. Mit 52 kWh ist die Batterie nicht riesig, was den Preis, den Renault noch nicht verrät, vergleichsweise günstig halten könnte. Für den Trafic E-Tech nutzt Renault den gleichen Akku wie für den größeren Master, der erst im Sommer das Upgrade von 33 auf 52 kWh erhalten hat. Im WLTP werden 240 km versprochen, für den innerstädtischen Lieferverkehr dürfte das meist ausreichend dimensioniert sein.

Der Trafic E-Tech kann die vergleichsweise dicht geknüpfte 22-kW-AC-Ladeinfrastruktur komplett ausschöpfen. Nur gegen Aufpreis soll es die Möglichkeit geben, an Gleichstromladesäulen mit bis zu 50 kW laden zu können. Den Verbrauch im Zyklus gibt Renault mit 17,1 bis 18,6 kWh an. Der E-Motor leistet 90 kW. Angeboten wird der Transporter in zwei Längen und zwei Höhen: 5,08 und 5,48 m bzw. 1,97 und 2,5 m. Das maximale Ladevolumen liegt je nach Ausführung zwischen 5,8 und 8,9 Kubikmeter.

(mfz)