Elektroauto mit Solarmodulen: Sono Motors geht ins Serien-Erprobungsprogramm

Bevor das Elektroauto kommendes Jahr vom Band rollen soll, wird es nun erst einmal durch Praxistest unter Extrembedingungen geschickt.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 142 Beiträge

(Bild: Sono Motors)

Von
  • Andreas Wilkens

Sono Motors baut nun Serien-Validierungsfahrzeuge und geht damit auf das Erprobungsprogramm seines Elektroautos mit Solarmodulen Sion zu. "Diese Autos bestehen aus Serienkomponenten und entsprechen dem erwarteten finalen Design, das Anfang des Jahres mit dem Abschluss des Prototypen-Programms der zweiten Generation und der damit einhergehenden Definition der Bauteile sowie Fahrzeugparameter festgelegt wurde", teilte Sono Motors mit.

Die Flotte von 37 Aufbauten der 3. Generation soll aus 16 Gesamtfahrzeugen und 21 Versuchsträgern bestehen. Bei der Fertigung sollen Thyssenkrupp Automotive Body Solutions und Bertrandt helfen. Die öffentliche Premiere des Sion im finalen Design ist dann für Sommer 2022 geplant, danach soll ein Teil der Serien-Validierungsfahrzeuge wieder auf eine europaweite Probefahrten-Tour gehen.

In den kommenden Monaten will Sono Motors den Sion erproben, validieren und zertifizieren, bevor das Solar Electric Vehicle (SEV) 2023 vom Band rollen soll. Solche Erprobungsprogramme sind auch bei anderen Autoherstellern üblich. Die Testwagen absolvieren dabei Praxistests unter extremen Bedingungen, der Sion in Europa und den USA. So könnten verschiedenen Klimazonen erprobt, die Solartechnik optimiert sowie die Fahrdynamik auf Teststrecken und im Straßenverkehr abgestimmt und abgesichert werden, heißt es in einer Mitteilung.

Der Sion wurde 2012 in einer Münchner Garage ausgedacht. Es ist ein kompaktes 4,5-Meter-Auto mit Platz für fünf Personen und 650 Liter Gepäckvolumen und bewusst einfach gehalten. Die 458 integrierten Solar-Halbzellen sollen die durch die Batterie bedingte Reichweite von gut 300 km um gut 110 km pro Woche erweitern können. Der Sion soll brutto 28.500 Euro kosten.

Seriendesign des Elektrosolarautos Sion (37 Bilder)

Im Januar 2021 stellt Sono Motors die zweite Prototyp-Generation vor, …

Sono Motors wird seit November 2021 an der New Yorker Börse notiert, der Börsengang erbrachte dem Unternehmen 135 Millionen US-Dollar. Im Januar dieses Jahres hieß es, Sono Motors benötige bis zur Serienproduktion zusätzlich 200 Millionen Euro.

(anw)