Elektroautos: 31 Prozent mehr Neuzulassungen im ersten Jahresdrittel

Im Zeitraum Januar bis April dieses Jahres ist in der Statistik des Kraftfahrt-Bundesamts der Anteil der Neuzulassungen mit alternativen Antrieben gestiegen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 66 Beiträge

Ein elektrischer Porsche wird in Bremen aufgeladen.

(Bild: heise online / anw)

Von
  • Andreas Wilkens

In den ersten vier Monaten dieses Jahres wurden in Deutschland 31 Prozent mehr rein elektrisch betriebene Elektro-Pkw (BEV) zugelassen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die BEV erreichten mit etwa 105.000 Fahrzeugen einen Anteil von 13,1 Prozent, teilte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) mit.

Alle Neuwagen mit alternativen Antrieben – also BEV, Hybrid, Plug-in-Hybrid, Brennstoffzelle, Gas – erreichten von Januar bis April dieses Jahres mit 358.726 einen Anteil von 44,5 Prozent aller neu zugelassenen Pkw, heißt es in einer KBA-Mitteilung. Das ergibt ein Wachstum von 17,4 Prozent gegenüber dem ersten Drittel des Jahres 2021.

Unter den alternativ angetriebenen Pkw deutscher Marken lag Audi innerhalb seiner Neuwagenflotte mit einem Anteil von 69,9 Prozent und einem Plus von 2,9 Prozent weiterhin vorn. BMW erzielte einen Anteil von 65,1 Prozent (+16,3 Prozent), gefolgt von Mercedes mit einem Neuzulassungsanteil von 53,5 Prozent (+34,8 Prozent).

47,2 Prozent aller neu zugelassenen Pkw mit alternativem Antrieb entfielen auf die Importmarken. Dabei erreichten Suzuki (99,7 Prozent/-0,3 Prozent), Honda (92,4 Prozent/+17,4 Prozent), Lexus (92,0 Prozent/+8,9 Prozent) und Volvo (90,9 Prozent/+1,0 Prozent) innerhalb ihrer Neuzulassungsflotte jeweils Anteilswerte von über 90 Prozent.

Die wichtigsten E-Autos (54 Bilder)

Audi Q4 e-tron

(Daten, Stand: 14.09.21)


Spitzenleistung 125 - 220 kW

Dauerleistung 70 bzw. 77 kW

Batteriekapazität brutto/netto 55/51,5 kWh (Q4 e-tron 35) bzw. 82/76,6 kWh

max. Ladeleistung Wechselstrom 7,2 kW (e-tron 35) bzw. 11 kW

max. Ladeleistung Gleichstrom  110 kW (Q4 e-tron 35) bzw. 125 kW


Reichweite (WLTP)  306 km (e-tron 35 min.) bis 521 km (e-tron 40 max.)


Stromverbrauch (WLTP kombiniert) 17,0 (e-tron 35 min.) bis 21,3 kWh/100 km (e-tron 45 u. 50 quattro max.)


Höchstgeschwindigkeit: 160 (Modelle mit Hinterradantrieb) bzw. 180 km/h (quattro-Modelle)


Kofferraumvolumen: 520 - 1490 Liter


Grundpreise (brutto, Stand: 29.07.21): 41.900 bis 53.600 Euro
(Bild: Audi )

Smart brachte unter den deutschen Marken ausschließlich BEV zur Neuzulassung, und zwar 5615. Volumenstärkste deutsche Marke unter den BEV war laut Mitteilung des KBA im April Volkswagen mit einem Anteil von 6,8 Prozent innerhalb seiner Neuwagenflotte und 9665 neuen BEV. Unter den Importeuren führt Tesla mit einem Anteil von 100 Prozent innerhalb seiner Neuwagenflotte und 15.058 BEV weiterhin als anteils- und volumenstärkste Marke.

(anw)