Elektroautos: 58 Prozent der Deutschen wollen sich kein E-Auto kaufen

Insgesamt hat sich die Einstellung von Autofahrern gegenüber der Elektromobilität verbessert. In Deutschland gibt es aber noch mehr Skepsis als woanders.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 521 Beiträge

(Bild: LeasePlan)

Von
  • Andreas Wilkens

In Deutschland sind die Autofahrer:innen dem Elektroauto gegenüber mehr abgeneigt als in anderen Ländern. 58 Prozent haben in einer Umfrage mit gut 5000 Menschen in 22 Ländern angegeben, dass ihr nächstes Auto wahrscheinlich oder sicher nicht elektrisch fahren werde. Insgesamt betrug der Anteil der Befragten, für die ein E-Auto nicht infrage kommt, 39 Prozent.

18 Prozent der deutschen Autofahrer:innen haben in der Umfrage " LeasePlan Mobility Insights Report " von Ipsos angegeben, dass ihr nächstes Fahrzeug wahrscheinlich ein Elektroauto sein wird, 24 Prozent antworteten mit "vielleicht". In der Türkei hingegen antworteten 61 Prozent mit "wahrscheinlich/(so gut wie)sicher" und 23 Prozent mit "vielleicht".

Insgesamt zeige sich aber in allen Ländern ein gestiegenes Interesse an Elektrofahrzeugen; mehr Befragte als noch vor drei Jahren zögen den Umstieg auf E-Mobilität in Betracht, ergab die Umfrage. Sie verdeutliche aber auch, dass sich Autofahrer:innen in Deutschland immer noch über die Reichweite und unzureichende Ladeinfrastruktur sorgen.

Gefragt nach den Hinderungsgründen, ein Elektroauto zu kaufen oder zu leasen, gab die Hälfte der Befragten in Deutschland die mangelnde Reichweite an; unter allen teilnehmenden Ländern gaben 34 Prozent diesen Hinderungsgrund an. Auch die unzureichende Infrastruktur war für 36 Prozent in Deutschland ein Grund, vom Kauf eines Elektrofahrzeugs abzusehen.

40 Prozent der Befragten in Deutschland haben angegeben, die E-Mobilität positiv zu bewerten; in der Gesamtumfrage waren es 65 Prozent. 28 Prozent in Deutschland sagten, dass sich ihre Meinung zum Thema Elektroantrieb in den letzten drei Jahren positiv entwickelt habe. In allen teilnehmenden Ländern waren es 44 Prozent der Befragten.

Der LeasePlan Mobility Insights Report ist eine jährliche Meinungsforschungsstudie, in der Autofahrer:innen zu den wichtigsten Branchenthemen befragt werden. Die Umfrage wird online durchgeführt in Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Finnland, Griechenland, Großbritannien, Italien, Luxemburg, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Spanien, Türkei und den USA.

Das Thema Reichweite empfanden die deutschen Autofahrer:innen auch in einer Yougov-Umfrage am wichtigsten. Eine Umfrage des Instituts Civey im Auftrag des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU) ergab kürzlich, dass Elektroautos für 39 Prozent der deutschen Autfahrer:innen nicht infrage kommen.

Die wichtigsten E-Autos (49 Bilder)

Audi e-tron (Sportback)

Spitzenleistung 230 - 300 kW

Dauerleistung 100 kW

Batteriekapazität brutto 71 - 95 kWh

max. Ladeleistung Gleichstrom 150 kW (an bestimmten Ionity-Ladepunkten)


min. Ladedauer Gleichstrom 5 bis 100 %:  50 Minuten

Reichweite (WLTP)  284 bis 441 km (Sportback: 287 - 450)


Stromverbrauch (WLTP kombiniert) 21,7 bis 26,1 kWh (Sportback: 21,2 - 25,9)

Höchstgeschwindigkeit: 190 (e-tron 50) bzw. 200 km/h (e-tron 55)


Kofferraumvolumen: 660 bis 1725 Liter (Sportback: 615 bis 1665)


Grundpreise (Stand: Januar 2021): 69.100 bis 81.500 Euro (Sportback 71.350 bis 83.750 Euro)

(anw)