Elektroautos im Unterhalt fast so günstig wie Benziner und Diesel

Die Unterhaltskosten sind für manche Autofahrer ein Argument dagegen, auf elektrischen Antrieb zu wechseln. Das schwächelt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 842 Beiträge

Kostenvergleich verschiedener Antriebsarten im Mittelklasse-Segment zwischen acht Ländern.

(Bild: Leaseplan)

Von
  • Andreas Wilkens

Einen Elektro-Pkw der Kleinwagen- und der Kompaktklasse zu unterhalten, ist monatlich 10 Euro teurer als der Unterhalt eines Diesels und 26 Euro teurer als der eines Benziners. Das hat der Autoleasing-Spezialist Leaseplan für seinen jüngsten "Car Cost Index" errechnet.

Im Mittelklassesegment sind die Kosten von Elektroautos im Vergleich zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor laut Car Cost Index in 14 Ländern voll wettbewerbsfähig: Deutschland, Österreich, Belgien, Dänemark, Frankreich, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden, Schweiz und in Großbritannien. In der Kompaktklasse sind Elektroautos im Vergleich zu Autos mit Verbrennungsmotor in diesen Ländern wettbewerbsfähig: Deutschland, Italien, den Niederlanden, Norwegen, Portugal, Schweden, Schweiz und dem Vereinigten Königreich. In der Oberklasse hingegen gibt es demnach derzeit kein untersuchtes Land in Europa mit kosteneffizienten Elektroautos im Oberklasse-Segment.

"Die Kosten für Elektrofahrzeuge sinken und wir können sehen, dass sich langsam auch ein starker Gebrauchtwagenmarkt für hochwertige Elektrofahrzeuge entwickelt", sagt Roland Meyer, Geschäftsführer Leaseplan Deutschland. Er moniert allerdings, "dass viele Regierungen es noch versäumen, die notwendige Ladeinfrastruktur bereitzustellen".

Lesen Sie auch

Leaseplan war ursprünglich im Besitz von Volkswagen und der niederländischen Fleet Investments BV. 2016 verkauften sie den Leasing- und Fuhrparkspezialisten mit Sitz in Amsterdam an ein Investoren-Konsortium. Der Car Cost Index berücksichtigt nach Angaben des Unternehmens "die tatsächlichen Unterhaltskosten für Autos in 18 europäischen Ländern", einschließlich Treibstoff, Wertverlust, Steuern, Versicherung und Instandhaltung. Dabei flossen für die deutschen Ergebnisse die Erfahrungen des Unternehmens mit den von ihr betreuten 110.000 Fahrzeugen ein.

Elektroautos in Deutschland (70 Bilder)

Volkswagen liefert seit September 2020 mit dem ID.3 den ersten Elektro-Pkw seiner Großoffensive auf dem E-Sektor aus.
(Bild: heise Autos)

(anw)