Entwicklungsumgebung: PhpStorm 2022.3 zeigt Vorschau automatischer Korrekturen

Die PHP-Entwicklungsumgebung bietet vollständigen Support für PHP 8.2 und gewährt einen Blick auf die Auswirkungen von Quick Fixes.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Female,Eye,Close,Up,With,Smart,Contact,Lens,With,Digital

(Bild: Min C. Chiu/Shutterstock.com)

Von
  • Maika Möbus

JetBrains hat nach dem Release weiterer Entwicklungsumgebungen in Version 2022.3 auch PhpStorm aktualisiert. Die Entwicklungsumgebung für PHP-Entwicklerinnen und -Entwickler bietet nun Einsichten in den Code dank Code Vision, kann mit der Datenbank Redis umgehen und präsentiert eine Preview-Ansicht für Quick Fixes. Wie andere kürzlich aktualisierte JetBrains-IDEs lässt sich auch PhpStorm nun mit dem neuen User Interface im Beta-Status nutzen.

PhpStorm 2022.3 soll laut dem Entwicklungsteam vollständigen Support für PHP 8.2 bieten. Das finale Release der Sprachversion soll am 8. Dezember 2022 erfolgen. Die neuen Features lassen sich in PhpStorm ausprobieren, indem Nutzerinnen und Nutzer das Sprachlevel eines Projekts auf PHP 8.2 festlegen. Das funktioniert entweder mithilfe der Toolbar oder durch das Spezifizieren der Anforderung in der composer.json-Datei.

Wer PhpStorm in der neuen Version nutzt, begegnet dort dem Feature Code Vision. Es zeigt im Editor Metainformationen über PHP-Symbole neben dem Code an. Dazu zählt die Verwendungshäufigkeit einer bestimmten Klasse, Methode oder Funktion. Ein Klick auf das Symbol ist für das Anzeigen der Informationen nicht mehr erforderlich.

Die Anzahl der Implementierungen eines Interface erscheint nun ebenfalls sowie Infos von Git darüber, wer die meisten Änderungen an einem bestimmten Codeabschnitt vorgenommen hat – etwa ein Code Owner. Außer für PHP-Code lässt sich Code Vision in PhpStorm auch für JavaScript- und TypeScript-Dateien einsetzen.

Die Position des Code-Vision-Texts lässt sich anpassen, sodass er entweder über oder rechts neben dem jeweiligen Codeabschnitt erscheint. Zum Konfigurieren ist ein Rechtsklick auf einen Code-Vision-Text und anschließend ein Klick auf Configure nötig. Unter Preferences / Settings | Editor | Inlay Hints | Code vision lässt sich dann die gewünschte Position festlegen.

PhpStorm 2022.3 bietet Einblick in den Code mit Code Vision.

(Bild: JetBrains)

Wer die neue Funktion nicht verwenden möchte, kann sie deaktivieren. Nach einem Rechtsklick auf einen Code-Vision-Text ist dafür Hide All Code Vision Inlay Hints auszuwählen.

In PhpStorm lassen sich Probleme im Code dank Quick Fixes mit der Tastenkombination Alt + Enter automatisch beheben. Das aktuelle Release zeigt eine Vorschau einer vorgeschlagenen Änderung oder Intention Action an, bevor die IDE sie anwendet. Somit können Entwicklerinnen und Entwickler bereits im Vorfeld sehen, wie sich die Änderung auf ihren Code auswirken wird. Die Preview erscheint beim Öffnen der Liste verfügbarer Intention Actions und dem Hovern über einer der Optionen:

Die IDE zeigt eine Vorschau, wie sich Quick Fixes auf den Code auswirken.

(Bild: JetBrains)

Zum Deaktivieren der neuen Vorschaufunktion dient die Tastenkombination F1 / Strg+Q , während die Intention-Actions-Liste geöffnet ist.

Wie auch in anderen aktuellen JetBrains-IDEs – darunter IntelliJ IDEA, RubyMine und WebStorm 2022.3 – lässt sich auch in PhpStorm nun das neue User Interface verwenden. Die Beta-Funktion lässt sich mit Settings/Preferences | Appearance & Behavior | New UI Preview aktivieren.

Weitere Highlights in PhpStorm 2022.3 hebt das Entwicklungsteam im JetBrains-Blog hervor.

(mai)