Erneut verschoben: Cyberpunk 2077 soll am 10. Dezember erscheinen

Und noch mal drei Wochen Wartezeit mehr: CD Project Red verschiebt sein sehnlichst erwartetes Spiel Cyberpunk 2077 in den Dezember.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 55 Beiträge

(Bild: CD Project Red)

Von
  • Axel Kannenberg

Das Erscheinungsdatum des bereits mehrfach verschobenen und heiß erwarteten RPG-Shooters Cyberpunk 2077 wird erneut nach hinten verlegt: Statt dem 19. November soll es nun am 10. Dezember so weit sein, teilte Entwicklerstudio CD Project Red mit und entschuldigte sich bei den Fans.

Derzeit sei es die größte Herausforderung, das Spiel in Versionen für insgesamt neun verschiedene Plattformen zu testen und fertigzustellen, nämlich für aktuelle Spielkonsolen, Next-Gen-Geräte und für PC. Es möge unrealistisch erscheinen, dass 21 Tage bei einem Spiel dieser Größe einen Unterschied machten – aber es sei so, betonten die Studio-Chefs Adam Badowski und Marcin Iwinski.

Bei der letzten Verschiebung hatte das Studio noch betont, dass das Spiel bereits fertig sei und man nur noch am Bugfixing und Balancing von bestimmten Spielmechaniken arbeite. Auch das griffen Badowski und Iwinski auf und erklärten, dass ein erreichter "Goldstatus" nicht ausschließe, noch an letzten Verbesserungen für einen "Day 0"-Patch zu arbeiten. Und den Zeitaufwand dafür habe man schlicht unterschätzt.

Medienberichten zufolge hatte CD Project Red bereits Ende September eine Sechs-Tage-Woche für die Entwickler angeordnet, um Cyberpunk 2077 noch rechtzeitig fertigzubekommen. "Ab heute ist das ganze Studio im Overdrive-Modus", soll Studio-Chef Adam Badowski an die Mitarbeiter geschrieben haben. Eigentlich hatte Badowski zuvor öffentlich mehrfach bekundet, dass exzessive Überstunden nicht mehr nötig sein sollten. "Ich weiß, dass das dem widerspricht, was wir in der Vergangenheit gesagt haben, dass Crunch nie die Antwort sein sollte", schrieb er laut den Berichten an die Mitarbeiter. "Wir haben aber alle anderen Mittel ausgeschöpft, um mit der Situation umzugehen."

(Quelle: Cyberpunk 2077)

Cyberpunk 2077 könnte das wohl ambitionierteste Open-World-Rollenspiel der letzten Jahre werden. Kaum ein anderer Titel sieht sich vor Release mit derart hohen Erwartungen der Spieler konfrontiert – entsprechend dürfte der Druck sein, der auf den Entwicklern lastet. In der Umsetzung des gleichnamigen Pen-and-Paper-Rollenspiels schlüpft man in die Rolle eines gesetzlosen Cyberpunks, der sich in einem dystopischen Zukunfts-Setting durch die offene Spielewelt um Night City kämpft.

(axk)