Erste Bilder: Fujifilms neue Systemkamera X-T1

Mit der Systemkamera X-T1 bereichert Fujifilm seine X-Serie mit einem neuen ambitionierten Modell. Wir konnten schon vor der Markteinführung im März mit der Spiegellosen erste Fotos schießen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Fujifilm kann schöne Kameras bauen, keine Frage. Gerade mit der X-Serie kompakter Systemkameras wie der X-Pro1 oder X-E2 haben die Japaner das bewiesen. Die neue X-T1 fällt in diesem Sinne auch positiv auf. Die wichtigsten technischen Fakten zu der Digitalen lesen Sie hier. Bei einer Pressekonferenz im Düsseldorfer Flughafen hatten wir jetzt die Gelegenheit, die Kamera kurz auszuprobieren. Die X-T1 wird dann ab März für gut 1200 Euro im Handel erhältlich sein.

Fujifilm X-T1: Beispielbilder (17 Bilder)

Parachute Girl 1

Fujifilm X-T1 mit 23mm-Fujinon-Festbrennweite, ISO 250, f/10, 1/180s, unbearbeitetes Kamera-JPG (Bild: Sebastian Arackal)

Erster Eindruck: Die zahlreichen mechanischen Einstellräder an der Kamera fallen direkt ins Auge. Wer eher "reduzierte" Gehäuse-Oberseiten wie beim Schwestermodell X-E2 schätzt, wird sich bei der Neuen verwundert die Augen reiben. Fujifilm setzt hier auf klassische Bedienkonzepte, die vielen noch aus analogen Zeiten in Erinnerung sein werden. Nikon hat mit der DSLR Df einen ähnlichen Weg eingeschlagen.

Mehr Infos

Durch die Einstellräder lässt sich das Einstellen von Werten wie Verschlusszeit, ISO-Empfindlichkeit oder die Art der Belichtungsmessung bei der X-T1 leicht erledigen. Eingabe über umständliche Kameramenüs ist nicht nötig, man kann sich auf das Fotografieren konzentrieren. Der große elektronische Sucher ist hier auch ein Pluspunkt. Der Hybrid-Autofokus arbeitete bei unseren Aufnahmen recht flott und zuverlässig, wobei die X-T1 bei den hier gezeigten Porträt- und Architekturmotiven auch keine extremen Herausforderungen meistern musste. Das gegen Spritzwasser und Staub geschützte Kameragehäuse liegt gut in der Hand, wirkt robust und wertig wie es in dieser Preisklasse auch zu erwarten war. (sea)