Europäischer Automarkt: 23 Prozent weniger Zulassungen

Die anhaltende Halbleiter-Knappheit sorgte nach Angaben der europäischen Autohersteller im September für einen Rückgang der Pkw-Neuzulassungen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 34 Beiträge

Statistik der Pkw-Neuzulassungen für die EU

(Bild: ACEA)

Von
  • Andreas Wilkens

Im September wurden in der EU 718.598 Pkw neu zugelassen, 23 Prozent weniger als im Vergleichsmonat 2020. Das ist nach Angaben des Verbands der europäischen Autohersteller ACEA der niedrigste Stand in einem September seit 1995. Der Absatzrückgang sei hauptsächlich auf den anhaltenden Halbleitermangel zurückzuführen.

In Deutschland ging die Zahl der Neuzulassungen im September im Vorjahresvergleich um knapp 26 Prozent auf 197.000 zurück, heißt es in einer ACEA-Mitteilung (PDF). Auf dem zweitgrößten Markt in der EU, in Frankreich, wurden mit 134.000 gut 20 Prozent weniger Autos zugelassen. Größer war im September der britische Markt mit 215.000 zugelassenen Autos bei einem Rückgang von 34 Prozent, aber das Land gehört nicht mehr der EU an.

Im gesamten bisherigen Jahr wurden mit 2,02 Millionen 1,2 Prozent weniger Autos zugelassen als in den ersten neun Monaten 2020. In der gesamten EU wuchs dagegen die Zahl der Zulassungen um 6,6 Prozent auf 7,5 Millionen.

Größter Autohersteller der EU war und ist Volkswagen, das im September auf 156.000 Zulassungen kam, knapp 28 Prozent weniger als 2020. Stellantis mit Opel, Peugeot (als größter Einzelmarke), Fiat, Citroën und anderen kam mit knapp 150.000 auf knapp 30 Prozent weniger Zulassungen. BMW ist in der EU fünftgrößter Hersteller mit 46.000 Neuzulassungen im September (-19,4 Prozent), Daimler folgt mit knapp 35.000 Neuzulassungen (-43 Prozent) auf dem übernächsten Platz dahinter.

Das deutsche Kraftfahrt-Bundesamt schlüsselt in seiner Statistik für September auf, dass gut 33.655 neu zugelassene Autos rein elektrisch betrieben werden, 22.842 sind Plug-in-Hybride. Unter allen Fahrzeugen aufgeschlüsselt führt der Fiat 500 unter den Mini-Autos mit 3211 Neuzulassungen, unter den Kleinwagen hat der Opel Corsa mit 4205 Fahrzeugen die Kühlerhaube vorn. In der Kompaktklasse fahren 6886 VW Golf vorn, in der Mittelklasse 6828 Tesla Model 3. Die obere Mittelklasse führen 1917 BMW 5er an, die Oberklasse 570 Porsche Taycan. 2855 VW T-Roc führen die Rangliste der SUV an.

(anw)