Ewiger Kreislauf: Die Bilder der Woche (KW37)

Unsere Galeriefotografen zeigen uns diese Woche neues Leben und vergangenen Stolz – ein Kreislauf aus Vergänglichkeit und Neuanfängen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

Das einsame Wrack der Edro III vor Zypern.

(Bild: Bild: Abiroth Galerie)

Von
  • Judith Hohmann

In den Bildern der Woche spielen dieses Mal Verkehrsmittel gleich zweimal eine Rolle und gerade diese beiden Motive strahlen eine gewisse Melancholie aus. Im Bild des Tages am Freitag von Fotograf Dbooker rauscht ein Zug durch das Bild, den wir nur als verwischtes Band erahnen. Der Himmel hängt voller dunkler Wolken und die Straße hat ihre beste Zeit schon hinter sich.

c't Fotografie 5/22

Mehr Infos im heise Shop

(Bild: 

c't Fotografie

)

++ Sehenswürdigkeiten fotografisch neu entdecken ++ Gebraucht-Guide für Kameras und Objekte ++ In Parks und Gärten fotografieren ++ Prüfstand: günstige Fotobücher bis 30 Euro ++ Im Test: die neuen spiegellosen APS-C Kameras und vier neue Telefestbrennweiten für Spiegellose ++ Spezialstative im Praxistest ++ Workshops Farb- und Kontrastentwicklung ++ Schneller arbeiten mit dem Grafiktablett

  • https://shop.heise.de/ct-fotografie-05-2022/Print

Das zweite Bild, das sich um ein Verkehrsmittel dreht, zeigt ein auf Grund gelaufenes Schiff vor der Küste Zyperns. Fotograf Abiroth bettet das Wrack malerisch bei Sonnenuntergang in die Landschaft und trotzdem handelt es sich um einen großen Haufen Schrott, den niemand vollständig beseitigen konnte. Auch Anne Bender reiht sich mit ihrer Langzeitbelichtung von einem mystischen Ufer voller umgestürzter Bäume in die Reihe der vergänglichen Motive ein.

Den Inbegriff eines Kreislaufs, ein Blatt, hat Catch – 22 mit seinem Bild des Tages vom Sonntag festgehalten. Die kleinen Poren strahlen im Licht wie winzige Sterne. Zu seiner Umsetzung schreibt er: „Die Idee hinter dem Bild war der Versuch, die Strukturen eines Orangenblatts im IR Licht darzustellen. Im Einsatz waren eine, auf Vollspektrum umgebaute, Pentax K-S2 mit dem D-FA 50mm Makro und einem B&W IR Filter. Bei der Bearbeitung habe ich auf den sonst üblichen Kanaltausch verzichtet und nur mit den Tonwerten gespielt.“

Im Unterschied zu allen melancholischen Bildern, gelang es Fotograf Jan Rothe, neues Leben in Form eines Jungvogels einzufangen. Der kleine Bergpieper begegnete ihm beim Abstieg vom Rysy, Polens höchstem Berg und wartet aufgeregt auf Futter.

Haben Sie Lust auf weitere Bilder des Tages bekommen? Alle Bilder der vergangenen Woche finden Sie in unserer Fotostrecke.

Kreislauf der Natur (7 Bilder)

Aussicht vom Quiraing-Pfad

Roland Schimers Aufnahme eines einsamen Baums im Nebe entstand mit einer Nikon D90 APSC-Kamera und 17-55mm Zoomobjektiv bei einer Wanderung auf der Isle of Skye.
Mehr von c't Fotografie Mehr von c't Fotografie

(hoh)