Facebook führt chronologischen Feed und interessenbasierten Home-Tab ein

Der Zugriff auf Inhalte auf Facebook wird übersichtlicher. Ein "Home"- und "Feeds"-Tab ermöglichen eine individuellere Nutzung.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge

(Bild: Thomas Andre Fure/Shutterstock.com)

Facebook verbessert bei seinem Sozialen Netzwerk die Übersichtlichkeit und den Zugriff auf Inhalte. Künftig sind unter dem Tab "Feeds" die Beiträge von Freundinnen und Freunden, Seiten und Gruppen in chronologischer Reihenfolge zu sehen. Zentraler Startpunkt ist der nun primäre "Home"-Tab, wie Facebook am Donnerstag mitteilt. Hier finden Anwenderinnen und Anwender Vorschläge für Inhalte, die auf sie zugeschnitten sind. Außerdem können sie dort schnell auf Reels und Stories zugreifen.

Welche Inhalte von wem im "Feeds"-Tab angezeigt werden, können die Nutzerinnen und Nutzer über eine Favoritenliste mit Freundinnen und Freunden und Seiten steuern. Im "Feeds"-Tab werden keine empfohlenen Inhalte angezeigt, sodass Anwenderinnen und Anwender gezielt sich solche Inhalte ansehen können, die von ihren bevorzugten Personen, Seiten und Gruppen erstellt worden sind.

Der "Feeds"-Tab enthält Inhalte in chronologischer Reihenfolge.

(Bild: Facebook)

Der "Feeds"-Tab erscheint in der Android-App von Facebook oben in der Shortcut-Leiste, unter iOS unten. Welche Tabs darin an welcher Position angezeigt werden, hängt auch von der Nutzungshäufigkeit ab. Wer will, kann die Tabs aber auch fest in der Shortcut-Leiste verankern. Noch taucht "Feeds" nicht bei allen Nutzerinnen und Nutzern auf. Nach Angaben von Facebook soll die neue Funktion "im Laufe der nächsten Woche weltweit zur Verfügung stehen".

Im zentralen "Home"-Tab können Anwenderinnen und Anwender neue Inhalte entdecken. Außerdem können sie hier Beiträge, Reels und Stories erstellen. Hier ist auch ersichtlich, was die eigenen Kontakte in ihren Feeds und Stories teilen. Die Empfehlungen und deren Reihenfolge sind in Abhängigkeit der Nutzung von Facebook abgestimmt. Facebook benutzt dazu maschinelles Lernen, um einen solch individuellen Feed anbieten zu können.

Der "Home"-Tab ist nun zentraler Ausgangspunkt, um neue Inhalte zu entdecken.

(Bild: Facebook)

(olb)