Facebook stellt Tiktok-Klon Lasso ein

Mit dem Tiktok-Nachahmer Lasso konnte Facebook offenbar nicht die Teenager begeistern. Doch ein neuer Angriff gegen den Rivalen aus China wird schon getestet.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 16 Beiträge
Von

Facebook stellt seine App Lasso ein, einen Klon des überaus erfolgreichen chinesischen Dienstes Tiktok. Wie die Techseite Techcrunch berichtet, soll am 10. Juli Schluss sein für Lasso. In Deutschland ist der Tiktok-Nachahmer nie auf den Markt gekommen, aktiv war Lasso lediglich in den USA und verschiedenen Ländern Südamerikas.

Facebook hatte Lasso Ende 2018 eingeführt – Nutzer konnten dort mit Musik unterlegte 15-Sekunden-Videos drehen und veröffentlichen. Mit der eigenständigen App wollte man wohl vor allem Teenager wieder für das soziale Netzwerk begeistern, offenbar mit durchwachsenem Erfolg. Facebook nannte keine Gründe für die Einstellung. Anfang des Jahres wurde noch über eine Einführung Lassos in Indien spekuliert, schreibt Techcrunch.

Allerdings dürfte Facebook Tiktok den Boden nicht kampflos überlassen wollen. Vergangene Woche weitete das soziale Netzwerk den Test für das neue Videoformat Reels in seiner Foto-App Instagram auch auf Deutschland aus. Damit lassen sich bis zu 15 Sekunden lange Videos erstellen, die mit Musik oder Spezialeffekten unterlegt sein können – also das, was man vom Milliardenerfolg Tiktok kennt.

(axk)