Facebook übernimmt offenen Kartendienst Mapillary

Der Kartendienst Mapillary gehört nun zu Facebook. Die dort eingebrachten Informationen sind seither für die kommerzielle Nutzung frei verfügbar.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 12 Beiträge

(Bild: Shutterstock/Peshkova)

Von
  • Eva-Maria Weiß

Facebook hat den offenen Kartendienst Mapillary übernommen. Damit stehen die dort bereitgestellten Fotos und Informationen zur kommerziellen Nutzung zur Verfügung. Zuvor galt dies nur für Privatkunden. Ansonsten soll sich zunächst nichts ändern.

In einem Blogbeitrag von Mapillary heißt es, durch die Partnerschaft mit Facebook könne man sich darauf konzentrieren, die eigenen Karten noch besser zu machen und für jeden zur Verfügung zu stellen. Facebook sei bereits dabei, Kartendienste zu entwickeln, die mit Machine Learning, Communities und Satellitenbildern arbeiten. Zudem sei die Finanzierung nun abgesichert.

Lesen Sie auch

Mapillary kommt aus Schweden. Nutzer laden dort Bilder hoch, die sie direkt in der App machen können, und geben sie damit auch für die weitere Anwendung frei. Diesem OpenStreetMap-Prinzip bleibe man verpflichtet. Dadurch sollen die Karten aktuell bleiben. Veraltete Informationen und Fotos sind etwa bei Googles Street View eine Schwierigkeit. Neben den eigens gemachten Bildern zeigt Google daher bei der Suche nach Adressen auch hochgeladene Fotos von Nutzern an. Facebook hatte weder die Partnerschaft noch andere Pläne bekannt gegeben, laut der Nachrichtenagentur Reuters jedoch die Übernahme bestätigt.

(emw)